ARBÖ: Erneut Ringsperre an Wochenenden wegen Demos!

Beinahe schon an der Tagesordnung scheinen Demonstrationen in Wien am Wochenende zu stehen.

Wien (OTS) - So auch am Samstag, dem 20. Mai im 4. Gemeindebezirk vor der Karlskirche. Ab 14 Uhr versammeln sich die ca. 3.000 Personen, welche dann ab 15 Uhr über den Karlsplatz in die Lothringer Straße, zum Schwarzenbergplatz, über den Ring (Kärntner-, Opern-, Burg-, und Dr. Karl-Renner-Ring) zum Josef-Meinrad-Platz und über die Löwelstraße zum Ballhausplatz marschieren.  Bis ca. 18 Uhr gilt es daher die betroffenen, und auch die angrenzenden Straßen zu meiden. Die erneuten Wartezeiten am Ring werden die Lenker am meisten ärgern.

Bei der zweiten Demo, werden sich gegen 14 Uhr die ca. 200 Kundgebungsteilnehmer am Christian-Broda-Platz sammeln. Etwa 30 Minuten später zieht die Demo über die Mariahilfer Straße bis zum Platz der Menschenrechte vor dem Museumsquartier. Die Innere Mariahilfer Straße wird dadurch zeitweise gesperrt. "Obwohl die Polizei bemüht sein wird, die Sperren so kurz wie möglich zu halten, erwarten wir einiges an Verzögerungen!", befürchtet ARBÖ Verkehrsexperte Jürgen Fraberger. "Autofahrer sollten die Innerer Mariahilfer Straße für mindestens 2 Stunden meiden und möglichst großräumig umfahren."

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001