Leitl: Dank an Mitterlehner und Gratulation an Brandstetter und Mahrer

Bundesregierung muss in den kommenden schwierigen Monaten bis zur Nationalratswahl noch etliche Reformvorhaben umsetzen

Wien (OTS) - Anlässlich der heutigen Angelobung des neuen Vizekanzlers Wolfgang Brandstetter und des neuen Wirtschaftsministers Harald Mahrer sprach Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftsklammer Österreich (WKÖ), dem scheidenden Vizekanzler und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner seinen „Dank für dessen konstruktive und gute Arbeit in den vergangenen elf Jahren in der österreichischen Bundesregierung“ aus.

 Für Mitterlehner stand immer das Wohl des Wirtschaftsstandorts Österreich bei seiner Arbeit im Vordergrund, so Leitl: „Die Förderung von Klein- und Mittelbetrieben, des Exports, von Investitionen in Infrastruktur sowie Forschung und Entwicklung oder die Förderung der Dualen Ausbildung lagen ihm stets am Herzen.“ Auch das Ökostromgesetz aus dem Jahr 2012 sowie die Lohnnebenkostensenkung 2015 tragen eindeutig Mitterlehners Handschrift.

 Dem neuen Vizekanzler Brandstetter und Wirtschaftsminister Mahrer wünscht Leitl „den größtmöglichen Erfolg bei den anstehenden Aufgaben und dass sie es gemeinsam mit der bestehenden Bundesregierung bis zu den Neuwahlen im Oktober auch schaffen, die geplanten Reformvorhaben zu erledigen und so viele Vorhaben wie nur möglich auch tatsächlich umzusetzen. Ich bin sicher, dass beide mit ihrer Erfahrung und ihrem Können versuchen werden, das bestmögliche Ergebnis für den Standort Österreich zu erreichen.“ (PWK419/BS)

Rückfragen & Kontakt:

Stabsabteilung Presse
Mag. Rupert Haberson
Telefon: +43 5 90 900 4362
rupert.haberson@wko.at
Internet: https://news.wko.at/presse

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002