Muchitsch: Beschäftigungsbonus – Zwei Milliarden Euro für ArbeitnehmerInnen in Österreich

Wien (OTS/SK) - „Mit dem Beschäftigungsbonus wird die Wirtschaft angekurbelt und gleichzeitig die Arbeitslosigkeit heimischer Arbeitskräfte reduziert. Das sind vor allem Menschen aus der Mittelschicht, die vom Beschäftigungsbonus profitieren und für die die SPÖ Politik macht“, zeigt sich SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch erfreut, dass sich die Bundesregierung über die Begleit-Legistik zum Beschäftigungsbonus im heutigen Ministerrat geeinigt hat. „Unternehmen werden ab 1. Juli 2017 bei den Lohnnebenkosten unterstützt, wenn sie neue Arbeitsplätze schaffen. Mit den zwei Milliarden Euro, die dafür punktgenau und effizient eingesetzt werden, wird die Konjunktur angekurbelt, um neue Jobs zu schaffen und Arbeitslosigkeit zu bekämpfen“, so Muchitsch. ****

Für neu geschaffene Jobs bekommen Unternehmen eine 50-prozentige Förderung der Lohnnebenkosten für die Dauer von drei Jahren. Neue Jobs werden unter anderem nur dann gefördert, wenn es sich um eine beim AMS als arbeitslos gemeldete Person, einen Abgänger einer österreichischen Bildungseinrichtung (z.B. Schule, Uni) oder einen Jobwechsler handelt, also jemanden, der in Österreich bereits beschäftigt war; und sie müssen zumindest vier Monate kontinuierlich beschäftigt gewesen sein, bevor sie förderfähig sind.

Muchitsch betont abschließend, dass der Beschäftigungsbonus zudem verhindert, dass Unternehmen, die gezielt Billigarbeitskräfte ins Land holen, dafür auch noch gefördert werden. (Schluss) sc/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001