AK gegen Zwei-Klassen-Medizin und Kaputtsparen bei den Spitälern

Pressekonferenz

Linz (OTS) - Weniger als die Hälfte von 600 befragten AK-Mitgliedern ist mit der Versorgung im Spital zufrieden. 64 Prozent befürchten, dass sich die Qualität der Gesundheitsversorgung in Oberösterreich verschlechtern wird. Negative Auswirkungen der Spitalsreform sehen auch die im Gesundheitswesen Beschäftigten.

Bei einer Pressekonferenz am Montag, 10. April 2017, um 10 Uhr in der Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40, 5. Stock, Seminarraum 3, möchten wir Sie unter dem Titel "AK gegen Zwei-Klassen-Medizin und Kaputtsparen bei den Spitälern" über die Ergebnisse von zwei IFES-Befragungen, aktuelle Entwicklungen im Gesundheitssystem sowie unsere Forderungen informieren.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen dabei AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer sowie der Leiter der AK-Abteilung Wirtschafts-, Sozial- und Gesellschaftspolitik, Mag. Johannes Pointner, zur Verfügung.

AK gegen Zwei-Klassen-Medizin und Kaputtsparen bei den Spitälern

Pressekonferenz mit AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und dem Leiter
der AK-Abteilung Wirtschafts-, Sozial- und Gesellschaftspolitik,
Mag. Johannes Pointner

Datum: 10.4.2017, um 10:00 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Oberösterreich 5. Stock, Seminarraum 3
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz

Url: ooe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Martina Macher
Tel. +43 (0)50 6906-2190
martina.macher@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001