Festnahme eines gesuchten Mörders der deutschen Rocker-Szene in Wien

Insgesamt 100 Beamte im Einsatz

Wien (OTS) - Am 4. Jänner 2017 konnten Ermittler des Bundeskriminalamtes mit Unterstützung der Wiener Polizei und der Einsatzeinheit Cobra den deutschen Staatsbürger Marcus M. im fünften Wiener Gemeindebezirk festnehmen. Ihm wird gemeinschaftlicher Mord zur Last gelegt, seit Sommer 2016 wurde er europaweit gesucht.

Insgesamt rund 100 Beamte des Büros für Organisierte Kriminalität im Bundeskriminalamt, der Landespolizeidirektion Wien und der Direktion für Sondereinheiten/Cobra waren am Mittwoch, den 4. Jänner 2017 im Einsatz, um einen europäischen Haftbefehl zu vollstrecken.

Marcus M. (34 Jahre) steht im Verdacht am 25. Juni 2016 in Leipzig als Mittäter gemeinsam mit drei weiteren Personen das Opfer Veysel A. getötet zu haben. A. wurde durch sieben Schüsse aus einer Pistole getötet. Marcus M. war nicht der Schütze, trat jedoch auf den niedergeschossenen in Tötungsabsicht ein. Bei M. handelt es sich um den ehemaligen Präsidenten des mittlerweile aufgelösten „Hells Angels“ Charters Leipzig. Das Opfer war ein Mitglied der „United Tribuns“.

Die Festnahme fand im Clubhaus des „Hells Angels“ Charters Wien statt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskriminalamt
Vincenz Kriegs-Au, MA.
Pressesprecher
Tel: +43 (0) 664 264 08 21
vincenz.kriegs-au@bmi.gv.at
www.bundeskriminalamt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BUK0001