Korun: Anfrage an Innenminister zu Krätze und mangelhaften Bedingungen in Kroatiens Asyllagern

Grüne: Dublin genehmigt nur Abschiebungen in Länder mit menschenwürdiger Behandlung

Wien (OTS) - "Seit mehreren Wochen erreichen HelferInnen von Asylsuchenden zunehmend Berichte von schlimmen Zuständen in Kroatiens Flüchtlingslagern, vor allem jenem in Zagreb. Der heutige STANDARD-Bericht, der AugenzeugInnen zitiert, die vor Ort waren und von Ausbruch von Krätze, verdreckten Wohnbedingungen, Überfüllung des Lagers, Trinkwasser aus Putzeimer und mangelnder medizinischer Versorgung berichten, sind ein Aufruf an die österreichische Regierung und die EU-Kommission umgehend zu handeln", stellt die Grüne Menschenrechtssprecherin Alev Korun klar.

Die von so manchem Minister zu jeder Sonntagsrede beschworene ,Hilfe vor Ort' dürfe nicht leere Phrase bleiben. Korun: "Gerade, wenn die Regierung derzeit sehenden Auges hunderte Menschen in diese Lager abschiebt und dort dem Vergessen preisgibt. Denn zurückgeschoben darf auch nach Dublin-Verordnung nur dorthin werden, wo eine menschenwürdige Behandlung sichergestellt ist."

Die Grüne Menschenrechtssprecherin wird daher eine parlamentarische Anfrage an das Innen- und das Außenministerium einbringen. Korun:
"Ich will genau hinterfragen, was unsere Ministerien von dortigen Zuständen wissen und was sie innerhalb und gemeinsam mit der EU konkret dagegen zu tun gedenken."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002