AVISO: Nationalfeiertag im Parlament: Kunstprojekt, Treffen mit PolitikerInnen, Programm für Kinder und Jugendliche

Angelobung der Rekruten am Heldenplatz im Beisein von Nationalratspräsidentin Doris Bures

Wien (PK) - Ein interessantes und umfangreiches Programm erwartet heuer die Besucherinnen und Besucher am Nationalfeiertag im Parlament. Es ist dies der letzte Tag der offenen Tür vor der Generalsanierung des Parlamentsgebäudes. Einlass ist von 10.00 bis 16.00 Uhr, geöffnet ist das Hohe Haus bis 17.00 Uhr.

Die Gäste haben nicht nur die Möglichkeit, die Räumlichkeiten des historischen Gebäudes zu besichtigen und mit Politikerinnen und Politikern zusammenzutreffen, sie werden diesmal auch in den Genuss eines außergewöhnlichen Kunstprojekts unter dem Titel "Im Herzen der Demokratie" kommen. Im Palais Epstein stehen Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt, für sie hat die Demokratiewerkstatt ein vielfältiges Programm zusammengestellt.

Angelobung am Heldenplatz im Beisein der Nationalratspräsidentin

Nationalratspräsidentin Doris Bures wird auch bei der Angelobung der Rekruten am Heldenplatz um 10.30 Uhr dabei sein und eine Ansprache halten.

Kunstprojekt im Hohen Haus

Die Künstlergruppe "wenn es soweit ist" um Jacqueline Kornmüller und Peter Wolf hat für das Parlament am Nationalfeiertag ein Kunstprojekt unter dem Titel "Im Herzen der Demokratie" konzipiert und setzt damit das Haus in besonderer Weise in Szene. Anhand von Texten renommierter deutschsprachiger Autorinnen und Autoren beleuchten sie das Thema Demokratie mit den Mitteln der Kunst neu. Juli Zeh, Clemens J. Setz, Christine Nöstlinger, Paulus Hochgatterer, Milena Michiko Flasar, Franz Schuh, Angelika Reitzer und Martin Pollack konnten gewonnen werden, sich mit dem Begriff der Demokratie auseinanderzusetzen und über Österreichs Vergangenheit, seine Gegenwart und seine Zukunft nachzudenken. Sie haben für je einen Raum im Parlament einen Text entwickelt. Diese Texte werden von einem Schauspielensemble -darunter Ulli Meier, Sona MacDonald und Katharina Stemberger -szenisch dargestellt.

Treffen mit PolitikerInnen

Parallel zum Projekt "Im Herzen der Demokratie" haben auch heuer die Gäste am 26. Oktober wie gewohnt Gelegenheit, sich direkt mit MandatarInnen auszutauschen. Sie können die PräsidentInnen des Hohen Hauses in ihren Amtsräumen treffen oder Abgeordnete im Sprechzimmer kennenlernen. Auch einen Fotopoint im Nationalratssaal wird es wieder geben. Die BesucherInnen können die Fotos beim Verlassen des Gebäudes mitnehmen.

Programm für Kinder und Jugendliche im Palais Epstein

Auch Kinder und Jugendliche sollen an diesem Tag nicht zu kurz kommen. Die Demokratiewerkstatt im Palais Epstein wartet für diese Altersgruppe mit einem eigenen Programm zur politischen Bildung auf. Geplant sind verschiedene interaktive Angebote sowie Informationen zu den Themen Parlament, Demokratie und Mitbestimmung. So soll ein Stationenspiel "Parlament und Demokratie" die jungen Besucherinnen und Besucher sowie deren Familien neugierig machen, was im Parlament eigentlich passiert. "Demokratie" oder "Mitbestimmung" sollen dann keine abstrakten Begriffe mehr sein. Darüber hinaus werden laufend offene 30-minütige Workshops für Jugendliche durchgeführt, in denen sich diese mit Themen aus der Demokratiewerkstatt beschäftigen. Das, was sie im Workshop erlebt haben, halten sie in einem selbst verfassten Zeitungsartikel fest. Und auch die neue Pixi-Buch-Sonderausgabe für die Kleinen wird vorgestellt und an die jungen BesucherInnen verteilt. (Schluss) jan

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002