Einladung zur Pressekonferenz: So denkt Österreich über die betäubungslose Ferkelkastration

Präsentation einer Integral-Umfrage

Wien (OTS) - Das Bündnis "Fair Ferkel", ein Zusammenschluss von VIER PFOTEN, VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN, UNITED CREATURES, der TIERSCHUTZOMBUDSSTELLE WIEN und dem Verband österreichischer Tierschutzorganisationen "pro-tier" lädt zur Pressekonferenz, auf der die Ergebnisse einer Integral-Meinungsumfrage zum Thema betäubungslose Ferkelkastration präsentiert werden.

Hintergrund:

2,7 Millionen österreichische Ferkel werden jedes Jahr bei vollem Bewusstsein kastriert – ein Zustand, den das Bündnis „Fair Ferkel“ durch Verhandlungen mit VertreterInnen aus Politik, Landwirtschaft, Handel, Wissenschaft sowie der Tierärztekammer ändern möchte. Die Bündnis-PartnerInnen wollen ihre Ressourcen gemeinsam und damit effizienter einsetzen, um die jeweiligen EntscheidungsträgerInnen zu einem Ausstieg aus dieser grausamen Praxis zu bewegen. Um zu erfahren, wie die österreichische Bevölkerung über dieses brisante Thema denkt, hat „Fair Ferkel“ eine Umfrage bei dem renommierten Markt- und Meinungsforschungsinstitut Integral in Auftrag gegeben.

Ihre GesprächspartnerInnen:

  • Sandra Cerny, INTEGRAL Markt- und Meinungsforschungsges.m.b.H.
  • Indra Kley, Leiterin des Österreich-Büros von VIER PFOTEN
  • Elisabeth Sablik, Kampagnenleiterin VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN
  • Eva Persy, Wiener Tierschutzsombudsfrau

Pressekonferenz: So denkt Österreich über die betäubungslose
Ferkelkastration


Datum: 12.10.2016, um 10:00 Uhr

Ort:
Café Prückel
Stubenring 24, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

VGT - Verein gegen Tierfabriken
Mag.a Elisabeth Sablik
Kampagnenleitung
01 929 14 98
medien@vgt.at
http://vgt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGT0001