Andrzej Wajda gestorben – die Filmbranche trauert

Der berühmte polnische Regisseur erlag im Alter von 90 Jahren einer Lungenerkrankung

Wien (OTS) - Der große polnische Film- und Theaterregisseur Andrzej Wajda ist Sonntagabend im Alter von 90 Jahren einer Lungenkrankheit erlegen.

Sein Lebenswerk war von einer Vielzahl an Auszeichnungen geprägt. So erhielt er 1981 die Goldene Palme bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes. 2006 verlieh man ihm den Goldenen Ehrenbären der Berlinale und 2000 wurde ihm der Oscar für sein Lebenswerk zuteil.
Sein letztes Filmprojekt „Nachbilder“, an dem er bis vor wenigen Monaten noch arbeitete, wurde als polnische Entsendung für den Oscar 2017 nominiert. Der Film handelt von dem Avantgarde-Maler Wladyslaw Strzeminski, der unter dem stalinistischen System des Nachkriegspolen litt. Der Film solle vor staatlichen Interventionen in der Kunst warnen, so der Regisseur.

Die Kunst- und Filmbranche hat einen großartigen Regisseur verloren. Der Fachverband der Film- und Musikwirtschaft möchte Andrzej Wajdas Familie und Freunden herzliches Beileid aussprechen. Seine Errungenschaften für die polnische Filmkunst sowie seine Erfolge und ausgezeichneten Filme werden uns immer in Erinnerung bleiben. (PWK740/us)

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband der Film- und Musikwirtschaft
Dr. Werner Müller
T: 0664 544 72 58
E-mail: mueller@fama.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004