Stadtrechnungshof Wien zu "WIENWOCHE": "Keine bilanzändernden Beanstandungen"

Stellungnahme des Vorstands des Vereins zur Förderung der Stadtbenutzung zum Bericht des Stadtrechnungshofs Wien

Wien (OTS) - Nach dem großen Erfolg der diesjährigen WIENWOCHE unter dem Motto „Forever Together“ freuen wir uns, dass nun auch die mehrmonatige Prüfung durch den Stadtrechnungshof Wien zu einem guten Abschluss gekommen ist. Dabei wurden die Abrechnungen und die Jahresabschlüsse des Vereins der Jahre 2012 bis 2014, die bereits jährlich der Magistratsabteilung 7 vorgelegt wurden, nun auch durch den Stadtrechnungshof überprüft, mit dem Ergebnis, dass die Prüfung zu keinen „bilanzändernden Beanstandungen Anlass gab“. Darüberhinaus wurde eine umfangreiche Prüfung und Analyse der organisatorischen, kaufmännischen und vereinsrechtlichen Abläufe vorgenommen, die zu insgesamt 20 Empfehlungen des Stadtrechnungshofs führte. Neben vereinzelt angeregten Evaluierungen, die im Zuge der laufenden Vereinsarbeit ohnehin ständig erfolgen, beziehen sich die Empfehlungen auf Dokumentationspflichten, die Optimierung von Abläufen und Formvorschriften.

Der Vorstand des Vereins zur Förderung der Stadtbenützung erachtet die Empfehlungen als hilfreich für die weitere Arbeit und als Anlass dafür, das bereits erreichte hohe Organisationsniveau noch weiterzuentwickeln. Wie aus den Stellungnahmen des Vereins im Bericht ersichtlich, wurde dem Stadtrechnungshof Wien und der MA 7 daher mitgeteilt, dass einzelne Empfehlungen bereits umgesetzt wurden, und dass weitere Empfehlungen – nach Maßgabe der budgetären und personellen Möglichkeiten – im Verlauf der Vorbereitungen für die Wienwoche 2017 zur Umsetzung gebracht werden. Im Übrigen verweisen wir zu den einzelnen Punkten auf die Stellungnahmen des Vereins im Bericht. Der Vorstand bedankt sich abschließend bei der früheren Geschäftsführung des Vereins, Petja Dimitrova, Can Gülcü und Radostina Patulova, für die gute Arbeit, und bei den Beamten und Beamtinnen des Stadtrechnungshofs Wien für die wertschätzende Zusammenarbeit.

Der Vorstand des Vereins zur Förderung der Stadtbenutzung:
Martin Fritz, Simon Inou, Asli Kislal, Marissa Lobo, Cornelia Kogoj, Markus Wailand, Luisa Ziaja

Rückfragen & Kontakt:

WIENWOCHE Presse c/o die jungs kommunikation e. U.
M: +43-(0)699-10088057 | presse@wienwoche.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VSB0001