Berlakovich fordert bei Europa-Tagung der Volksgruppenjugend mehr Engagement des ORF für Volksgruppen

Wien (OTS) - Mehr medialen Raum für Volksgruppen, insbesondere im öffentlich-rechtlichen ORF, forderte ÖVP-Volksgruppensprecher Abg. DI Nikolaus Berlakovich anlässlich der aktuell stattfindenden Herbsttagung der Europäischen Jugend nationaler Minderheiten (MEN). Die Tagung unter dem Titel „Rusiti Zid(in/ov)e – Breaking Walls“ wurde vom Kroatischen Akademikerklub gemeinsam mit dem Klub slowenischer Studenten in Wien und der Jugend europäischer Volksgruppen organisiert.

„Das Erlernen der Sprache und die Pflege der kulturellen Besonderheiten sind die wichtigsten Elemente für den Bestand der Volksgruppen“, erklärte Berlakovich. Dies sei aber nur gewährleistet, wenn diesbezügliche Bemühungen und Veranstaltungen auch von einer entsprechenden medialen Aufmerksamkeit begleitet würden. Hier komme neben der Schule dem ORF allgemein und den Landesstudios im Besonderen eine Schlüsselrolle zu.

Der ÖVP-Volksgruppensprecher erwartet sich diesbezüglich einiges vom neuen Direktor des ORF-Burgenland. Werner Herics – selbst Burgenland-Kroate - werde hoffentlich Volksgruppen-Sprachen und -kultur bei ORF-Produktionen stärker berücksichtigen. „Nur wenn Sprachen im öffentlichen Raum und in den Medien verwendet werden, werden sie auch gelernt, was wiederum die Grundvoraussetzung für den Bestand von Volksgruppen ist“, so Berlakovich im Rahmen seiner Rede vor den jugendlichen Tagungsteilnehmern.

Dabei seien Sprachkenntnisse und kulturelle Offenheit nicht nur zur Pflege des europäischen Geistes im Gegensatz zu kleinlichen Nationalismen notwendig, sie brächten auch vielfältige persönliche Vorteile. „Wirtschaft und Politik vernetzen sich international immer stärker und die Volksgruppen sind aufgrund ihrer besonderen Sprachkenntnisse und ihres kulturellen Verständnisses natürliche Knotenpunkte in diesem Netzwerk“, erklärte Berlakovich. Das zeige sich in zahlreichen internationalen Karrieren von Österreichern mit entsprechendem Hintergrund, sei es in der Politik, in der Wirtschaft oder im Medienbereich.

„Angehörige von Volksgruppen sind automatisch Botschafter für Verständigung und friedliche Entwicklung in Europa – in ihrem Heimatland, aber auch darüber hinaus“, so Berlakovich abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002