ÖFG lädt zur Tagung "Differenziertes Schulsystem vs. Gesamtschule – Wie fair ist unser Bildungssystem?"

Österreichische Forschungsgemeinschaft und Universität Innsbruck holen nationale und internationale Wissenschaftler nach Innsbruck

Wien/Innsbruck (OTS) - "Differenziertes Schulsystem vs. Gesamtschule – Wie fair ist unser Bildungssystem?" – zu einer Auseinandersetzung mit dieser und weiteren Fragen lädt die Österreichische Forschungsgemeinschaft (ÖFG) in Kooperation mit der Universität Innsbruck am 22. und 23. September 2016 zu einer Tagung nach Innsbruck. "Wir möchten als Österreichische Forschungsgemeinschaft zu einer sachlichen und konstruktiven Debatte zentraler Themen beitragen", so Dr. Karlheinz Töchterle, Präsident der ÖFG. Nationale und internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden bei dieser Tagung den Anspruch der Chancengleichheit und Teilhabegerechtigkeit mit Schulorganisationsformen in Beziehung setzen. Nach einer Einführung zum Thema Bildungsgerechtigkeit wird die Situation in Österreich skizziert. Der erste Tag wird durch eine abendliche Podiumsdiskussion abgerundet. Am zweiten Tag widmen sich Bildungsforscher in ihren Beiträgen der Leistungsgerechtigkeit bei Bildungsübergängen sowie der Chancengleichheit in unterschiedlichen Schulstrukturen und mehrgliedrigen Schulsystemen.

Die ÖFG will mithilfe hochschulpolitischer Workshops und Kolloquien wichtige Themen im Diskurs für den Forschungs- und Wissenschaftsstandort Österreich weiterentwickeln und lädt daher regelmäßig zu bildungs- und wissenschaftspolitischen Dialogen ein. Der Wissenschaftliche Beirat unter der neuen Leitung von Dr. Christiane Spiel versucht zentrale Themenfelder zu identifizieren, die traditionell oft ideologisch geführten Diskussionen zu versachlichen, Vor- und Nachteile verschiedener Handlungsmöglichkeiten evidenzbasiert auszuloten und – soweit möglich – Vorschläge für konstruktive Maßnahmen zu erarbeiten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Details zu Programm und Anmeldung unter www.oefg.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Forschungsgemeinschaft
Berggasse 25/21, 1092 Wien
Tel: +43 1 319 57 70 11
Fax: +43 1 319 57 70 20
http: www.oefg.at
E-Mail: oefg@oefg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OFG0001