AVISO: 16.9.2016, 10:00 Uhr: Caritas Pressekonferenz „Pflege und Demenz“

Caritas Präsident Landau, Vizepräsidentin „Alzheimer Austria“ Natlacen sowie ein Betroffener mit einer Demenz-Diagnose über Demenz und aktuelle Herausforderungen im Pflegesystem.

Wien (OTS) - Rund 450.000 Menschen beziehen in Österreich Pflegegeld. Die Zahl von Frauen und Männern mit einer Demenzerkrankung wird auf 130.000 geschätzt. Heilung ist bislang nicht möglich. Daher ist es von größter Wichtigkeit, Demenzerkrankungen nicht nur medizinisch, sondern auch auf gesellschaftlicher, sozialpolitischer und menschlicher Ebene zu betrachten.

Caritas Präsident Michael Landau nimmt Stellung zu notwendigen Änderungen und Reformen im österreichischen Pflegesystem. Die Vizepräsidentin der Selbsthilfegruppe „Alzheimer Austria“ stellt die unterstützte Selbsthilfegruppe für Menschen mit Demenz vor und ein Teilnehmer dieser Gruppe spricht über seine Situation mit der Vergesslichkeit.

Anschließend stehen zwei betreuende und pflegende Männer, die Unterstützung bei der Psychosozialen Angehörigenberatung der Caritas Wien finden, sowie der Leiter des Caritas Gesprächskreises für Männer „Meine Frau hat Demenz“ als Interviewpartner zur Verfügung.

16.9.2016, 10:00 Uhr: Caritas Pressekonferenz „Pflege und Demenz“

Caritas Präsident Landau, Vizepräsidentin „Alzheimer Austria“
Natlacen sowie ein Betroffener mit einer Demenz-Diagnose über Demenz
und aktuelle Herausforderungen im Pflegesystem.

Mit:
- Caritas Präsident Michael Landau
- Vizepräsidentin Selbsthilfegruppe „Alzheimer Austria“ Monika
Natlacen
- Herr Hellmut ist an Demenz erkrankt und spricht über seine
Vergesslichkeit

Datum: 16.9.2016, um 10:00 Uhr

Ort:
Restaurant Inigo
Bäckerstraße 18, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Frauscher
Pressestelle Caritas der Erzdiözese Wien
Mail: andrea.frauscher@caritas-wien.at
Tel.: 0664/8294411

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0001