Wirtschaftsbund Wien: Investitionen fördern, Zuwachsprämie umsetzen!

Wiener Wirtschaftstreibende sprechen sich mit überwältigender Mehrheit für die Einführung des erfolgreichen Salzburger Modells aus. Stadt Wien nun gefordert!

Wien (OTS) - Das von der Wiener Wirtschaftskammer bereits vorgestellte Modell der Investitionszuwachsprämie stößt auf großes Interesse unter den Wiener Unternehmerinnen und Unternehmern. In einer vom Wiener Wirtschaftsbund durchgeführten Onlinebefragung, sprachen sich mehr als 80% der Wiener Selbstständigen (83,9%) für eine derartige Förderung ihrer Investitionen aus. Knapp ähnlich viele (76,3%) der Befragten würden eine derartige Wirtschaftsförderung auch direkt selbst nützen.

Das Land Salzburg hat 2015 eine auf zwei Jahre beschränkte Investitionszuwachsprämie eingeführt. Vier Millionen Euro wurden dafür budgetiert, die insgesamt 86 Millionen Euro an Investitionen ausgelöst haben. Binnen drei Monaten war der Topf bereits ausgeschöpft. Umgelegt auf den Wirtschaftsstandort Wien würde eine solche Subvention laut Eco Austria Studie, Anreize für zumindest 140 Millionen Euro an Investitionen auslösen und bis zu 1000 neue Arbeitsplätze in Wien schaffen.

„Angesichts der höchsten Arbeitslosigkeit und dem geringsten Wirtschaftswachstum in ganz Österreich sowie der sinkenden Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe, sehen wir, dass es neue Impulse für die Wiener Wirtschaft braucht. Darum setzen wir uns für die Einführung dieses erprobten Erfolgsmodells auch in der Bundeshauptstadt ein, damit insbesondere kleine und mittlere Unternehmen zusätzliche Anreize für Investitionen bekommen und neue Arbeitsplätze schaffen können“, sagt Christoph Biegelmayer, Direktor des Wiener Wirtschaftsbundes.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsbund Wien
Lukas Lechner, B.A.
Leiter Politik & Presse; Pressesprecher
+43 676 3613375
l.lechner@wirtschaftsbund-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBW0001