Fernsehfonds Austria: Universum-History-Doku "Olympia 1936 – der verratene Traum" am 5. August erstmals im TV

Wien (OTS) - Anlässlich des Starts der heurigen Olympischen Spiele zeigt ORF 2 im Rahmen der Reihe Universum History am Freitag, dem 5. August 2016, die Dokumentation "Olympia 1936 – der verratene Traum" der pre tv Gesellschaft für Film- und Videoproduktion m.b.H. Der Fernsehfonds Austria förderte die Produktion mit 50.000 Euro; an Gesamtherstellungskosten wurden rund 482.000 Euro aufgewendet.

Die Doku legt kritisch dar, wie eng das Internationale Olympische Komitee (IOC) mit den Nazis zusammenarbeitete, um ein gemeinsames, verlockendes Ziel zu erreichen: ein gigantisches Ereignis, das in die ganze Welt übertragen werden und die Massen in Begeisterung versetzen sollte. Sie beleuchtet außerdem die Geschichte jener österreichischen Schwimmerinnen des jüdischen Sportvereins Hakoah Wien – Judith Deutsch, Ruth Langer und Lucie Goldner –, die zu Symbolfiguren der Boykottbewegung gegen die "Nazi-Spiele" 1936 wurden. "Daher kommt dieser vom Fernsehfonds Austria geförderten Dokumentation eine ganz besondere Bedeutung zu", sagt Dr. Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Medien und zuständig für die Förderung von Fernsehfilmprojekten. "Anders als in Leni Riefenstahls Propagandawerk 'Olympia', das am 6. August 2016 auf ORF III läuft, zeigt diese Produktion der pre tv, wo überall Widerstand gegen das Naziregime entstand - eben auch oder vielmehr sogar bei jungen Sportlerinnen und Sportlern", so Grinschgl.

Am Samstag, dem 6. August 2016, um 20:15 Uhr wird "Olympia 1936 – der verratene Traum" auf ORF III wiederholt.

Über den Fernsehfonds Austria

Der Fernsehfonds Austria, eingerichtet bei der RTR, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den Fernsehfonds Austria sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
+43 (0)1 58058-0
rtr@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0001