LH Kaiser: Kärnten bedankt sich bei Bundespräsident Heinz Fischer

„Fischer war und ist ein Freund Kärntens, der durch das Gesetz zur Ortstafellösung immer eng mit unserem Bundesland verbunden sein wird“

Klagenfurt (OTS/LPD) - Anlässlich des heutigen Abschiedes von Heinz Fischer aus dem Amt des Bundespräsidenten bedankt sich Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser für Fischers „großes Herz und die großartige Unterstützung des Bundeslandes Kärnten und seiner Bevölkerung“.

„Mit Heinz Fischer scheidet ein Mann aus dem Amt des Bundespräsidenten aus, der durch seine verbindende, verantwortungsbewusste, aufrichtige und ehrliche Art, nicht nur ein hoch angesehener und respektierter Partner in der Weltpolitik war, sondern vor allem auch von den Österreicherinnen und Österreichern als unzweifelhafte vertrauenswürdige Größe wahrgenommen wurde“.

Fischer habe sich immer für die Interessen der Kärntnerinnen und Kärntner eingesetzt und sich auch nicht gescheut, in politisch turbulenten Zeiten klare Worte zu finden, um Kärnten und seine Menschen vor den Folgen einer mittlerweile abgewählten Politik zu beschützen.

„Die Geschichte Kärntens wird immer eng mit Bundespräsident Heinz Fischer verbunden sein. Schon allein seine Unterschrift unter jenes Gesetz, mit dem die Ortstafelfrage vor mittlerweile fünf Jahren gelöst werden konnte, macht ihm einen Eintrag in die Landesgeschichte sicher“, so Kaiser, für den Fischer auch persönlich im Laufe seiner politischen Tätigkeit immer wieder Vorbild war und ist.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
050 536-10201
www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001