ÖBB: Andreas Matthä zum neuen Holding CEO bestellt

Vorstandsposition in der ÖBB-Infrastruktur wird ausgeschrieben

Wien (OTS) - Der Aufsichtsrat der ÖBB-Holding AG hat in seiner Sitzung am 04. Juli 2016 Andreas Matthä zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt. Gemeinsam mit Finanzvorstand Josef Halbmayr wird er die Geschäfte der ÖBB-Holding AG ab sofort leiten. Seine bisherige Vorstandsposition in der ÖBB-Infrastruktur AG wird in Kürze gemäß dem Stellenbesetzungsgesetz ausgeschrieben.

Andreas Matthä ist seit über drei Jahrzehnten für die ÖBB tätig und verantwortete seit 2008 verschiedene Vorstandsfunktionen mit den Schwerpunkten Finanzen, Strategie und Anlagenmanagement in der ÖBB-Infrastruktur AG. Seine ÖBB-Laufbahn startete der gelernte Techniker im Infrastrukturbereich, wo er zunächst für den Brückenbau verantwortlich zeichnete. Ab 1995 übernahm Matthä Leitungsfunktionen in den Bereichen Personal, Controlling und Rechnungswesen und studierte berufsbegleitend an der FH-Wien Unternehmensführung. Zuletzt fungierte er bei der ÖBB-Infrastruktur AG als Ressortvorstand für Finanzen, Markt und Service und verantwortete damit bereits den mit 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern größten Teilkonzern des Unternehmens.

„Andreas Matthä verfügt über langjährige Erfahrung im Unternehmen und ausgezeichnete fachliche Kompetenz. Unter seiner Leitung konnten die ÖBB große Modernisierungsprojekte im vorgegeben Zeit- und Budgetrahmen erfolgreich umsetzen. Andreas Matthä hat damit Zuverlässigkeit und Managementqualität bewiesen und wird diese verantwortungsvolle Funktion herausragend meistern. Ich freue mich sehr, dass er gemeinsam mit dem erfahrenen Holding-Finanzvorstand Josef Halbmayr den erfolgreichen Kurs der Österreichischen Bundesbahnen fortsetzt und den Fokus noch stärker auf Qualität und unsere Kunden ausrichten wird“, so ÖBB-Holding Aufsichtsratsvorsitzende Brigitte Ederer.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 111,1 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2015 mit 96,3 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.031 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich 1.700 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Horner
Leitung Externe Kommunikation | Pressesprecherin
Konzernkommunikation & Public Affairs
ÖBB-Holding AG
1100 Wien, Am Hauptbahnhof 2
4. Stock
Telefon: 0664 6170809
sonja.horner@oebb.at
www.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001