Robert Seeber folgt auf das Bundesratsmandat von Gottfried Kneifel

Langjähriger ÖVP-Bundesrat, Fraktionsvorsitzender und mehrmaliger Bundesratspräsident legt Mandat zurück

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Gottfried Kneifel, langjähriger ÖVP-Bundesrat aus Oberösterreich, mehrmaliger Bundesratspräsident, viele Jahre lang Fraktionsvorsitzender der ÖVP-Bundesräte und in dieser Funktion auch Klubobmann-Stellvertreter, hat mit Wirkung vom 1. Juli 2016 sein Bundesrats-Mandat zurückgelegt. In der heutigen Plenarsitzung der Zweiten Kammer hat Kneifel sich nach 16 Jahren Zugehörigkeit von der Länderkammer verabschiedet.

Kneifel: „In dieser Zeit sind mehrmals Gesetzesinitiativen und -anträge vom Bundesrat ausgegangen – zum Beispiel die Verbindung des Lissabonvertrages mit der österreichischen Bundesregierung, das Gemeindekooperationsgesetz und die Entflechtung der Zustimmungsrechte zwischen Bund und Ländern. Das war und ist mir wichtig.“

Mit Wirkung 1. Juli 2016 rückt nun der Linzer Tourismusexperte Robert Seeber auf das Mandat von Kneifel nach. Seeber wurde am 21. März 1955 geboren, hat eine Ausbildung zum Reisebürokaufmann absolviert und die gastgewerbliche Konzessionsprüfung abgelegt. Nach 14 Jahren Tätigkeit in einem Reisebüro in Linz hat er mit seiner Ehefrau verschiedene gastronomische Firmen aufgebaut und führt vier Betriebe in Linz.

Seeber ist Obmann der Sparte Tourismus in der Wirtschaftskammer Oberösterreich, Mitglied der Bundessparte Tourismus, Mitglied des Fachverbandes Gastronomie, Delegierter zum österreichischen Wirtschaftsparlament und Vorsitzender des oberösterreichischen Landes-Tourismusrates.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002