Berlakovich: Breite Front gegen Patente auf Pflanzen und Tiere in Europa

800.000 Unterschriften unter Petition „No Patents on Seed“

Wien (OTS/ÖVP-PK) - „Das ist ein deutlicher Auftrag, den eingeschlagenen Weg beizubehalten und Patentierungen von Pflanzen und Tieren zu verhindern“, erklärte ÖVP-Abg. DI Nikolaus Berlakovich zu den 800.000 Unterschriften unter eine Petition der Initiative „No Patents on Seeds“, die heute, Mittwoch, dem Europäischen Patentamt in München übergeben wurden.

Er habe sich schon als Umwelt- und Lebensminister immer für die Sortenvielfalt und die Erhaltung der traditionellen Tierrassen und Pflanzensorten eingesetzt und freue sich daher über die mittlerweile sehr breite Bewusstseinsbildung zu diesem Thema in ganz Europa. „Dass ein Sechstel aller Unterschriften allein aus Österreich kommt, ist aber ein deutliches Zeichen für die hierzulande besonders hohe Sensibilität gegenüber Lebens- und Umweltfragen“, so Berlakovich.

Im zuständigen Ausschuss des Nationalrates wurde auf Initiative von Berlakovich beschlossen, dass sich die österreichische Bundesregierung in Brüssel bzw. in München für eine Präzisierung der entsprechenden Richtlinien einsetzen soll, „denn letztere“, so Berlakovich wörtlich, „wurden vom Europäischen Patentamt oft so ausgelegt, dass es doch zur Patentierung von Tieren und Pflanzen gekommen ist“.

Im Ausschuss wurde zuletzt auch klargestellt, dass biologische Züchtungsverfahren sowie Pflanzen und Tiere, die aus solchen Verfahren gewonnen werden, von der Patentierung ausgeschlossen sind. Eine entsprechende Gesetzesnovelle soll nächste Woche im Nationalratsplenum beschlossen werden.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007