Sirocco II - Bundeskriminalamt (BK) beteiligt sich erfolgreich an Operation gegen organisierte Schlepperbanden

Wien (OTS) - Bei der europaweiten Operation wurden insgesamt 20 Schlepper festgenommen. Weiters wurden gefälschte Reisedokumente, ein gestohlenes Fahrzeug, Diebesgut und Suchtgift sichergestellt.

Am 21. und 22. Juni 2016 erfolgte eine gemeinsame Aktion gegen die organisierte Schlepperkriminalität. Unter der Koordination von Europol und des Joint Operational Office (JOO) in Wien beteiligten sich bereits zum zweiten Mal zehn europäische Staaten von Deutschland bis Bulgarien in Kooperation mit Interpol und Europol an der Aktion. Ziel ist es die Schlepperrouten koordiniert zu kontrollieren. „Nur so können wir den Druck auf organisierte Schlepperbanden erhöhen“, so Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka. „Mein Dank gilt daher den Ermittlungseinheiten, die in Wien unter einem Dach Operationen bis an die bulgarische Grenze steuern.“

National
Insgesamt konnten in Österreich acht Festnahmen vollzogen werden. Zwei der verhafteten Personen sind der Schlepperei verdächtigt. Die anderen fünf Tatverdächtigen sind aufgrund von Verstößen gegen das Suchtmittelgesetz und anderer Delikte festgenommen worden. Weiters wurden 802 g Cannabis, ein gestohlenes Auto, gefälschte Reisedokumente und diverses Diebesgut sichergestellt. Zudem wurden 117 geschleppte Personen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland aufgegriffen. Insgesamt wurden österreichweit in den 36 Stunden der Operation circa 170 LKWs und Kastenwägen kontrolliert.

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskriminalamt
Vincenz Kriegs-Au, MA
Pressesprecher
Josef-Holaubek-Platz 1, 1090 Wien
Tel: +43 (0)1 24836-985146
Mobil: +43 (0)664 264 08 21
vincenz.kriegs-au@bmi.gv.at
www.bundeskriminalamt.at
www.facebook.com/bundeskriminalamt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BUK0001