Jung und schon fit für den Umgang mit Geld:

20.000ster Finanzführerschein an Welser Poly-Schülerin übergeben

Linz (OTS) - Konto ständig überzogen, hohe Handyrechnung, Kleinkredit fürs erste Auto: Es gibt viele Anlässe, bei denen Jugendliche in die Schuldenfalle tappen können. Deshalb bieten in Oberösterreich Schuldnerhilfe, Land und Arbeiterkammer jungen Menschen Kurse an, die für den Umgang mit Geld rüsten sollen. Landesrat Ing. Reinhold Entholzer, AK-Direktor Dr. Josef Moser und Mag. Ferdinand Herndler von der Schuldnerhilfe überreichten heute den 20.000sten Finanzführerschein an Isabel Döttelbacher von der Polytechnischen Schule Wels.

2007 wurde der OÖ Finanzführerschein erstmals an 899 Teilnehmer/-innen übergeben. Heute – neun Jahre später – konnte Mag. Ferdinand Herndler von der Schuldnerhilfe Oberösterreich bei der Zertifikatsverleihung eine höchst erfolgreiche Zwischenbilanz ziehen. „Bereits 20.000 Jugendliche haben den Finanzführerschein gemacht, und die Nachfrage nach diesem Angebot ist ungebrochen. Das zeugt von großem Interesse sowohl von Schülerinnen und Schülern als auch von Lehrkräften an diesem sinnvollen und wirksamen Instrumente zur Verbesserung der finanziellen Allgemeinbildung von Jugendlichen“, sagte er. Mit dem oberösterreichischen Finanzführerschein bekommen Jugendliche und junge Erwachsene eine Grundausbildung in finanziellen Belangen. Zielgruppe sind vor allem Schüler/-innen Polytechnischer Schulen und Lehrlinge.

Dass der Finanzführerschein wirkt, merkt man auch daran, dass der Anteil der Unter-25-Jährigen an jenen Personen, die erstmals mit der Schuldnerberatung Kontakt aufnahmen, von 20,6 Prozent im Jahr 2009 auf nun 18,2 Prozent gesunken ist.

Arbeiterkammer und Land unterstützen das Projekt der Schuldnerhilfe finanziell und mit Expertenwissen. „Junge Menschen sind leider nicht davor gefeit, in die Schuldenfalle zu tappen. Es ist mir daher sehr wichtig, dass sie im Umgang mit Geld fit gemacht werden. Eben diese Budgetkompetenz vermittelt der Finanzführerschein“, sagte Landesrat Ing. Reinhold Entholzer. Und AK-Direktor Dr. Josef Moser betonte:
„Der präventive Konsumentenschutz ist uns ein großes Anliegen. Der Finanzführerschein ist ein wertvoller Beitrag dazu. Er hilft den jungen Menschen, Fallen im Vorhinein zu erkennen und daher gar nicht hineinzutappen.“

Ein druckfähiges Foto von der Übergabe des 20.000sten Finanzführerscheins finden Sie auf ooe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich - Kommunikation
Ines Hafner, Bakk.Komm.
(0732) 6906-2178
ines.hafner@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001