Bures: Öffentliches Hearing zur Rechnungshofwahl macht Entscheidung nachvollziehbar

Nationalratspräsidentin begrüßt Transparenz bei der Präsentation der KandidatInnen

Wien (PK) - "Transparenz bei der Bestellung der Spitze des Rechnungshofs hat eine große Bedeutung. Besonders, weil der Rechnungshof einer der zentralen Pfeiler der parlamentarischen Kontrolle darstellt", sagte Nationalratspräsidentin Doris Bures heute am Beginn des Kandidaten-Hearings.

Es freue sie ganz besonders, dass sich heute die Kandidatinnnen und Kandidaten zum ersten Mal einem öffentlichen Hearing stellen, mit dessen Hilfe der oder die Bestgeeignetste für dieses wichtige Amt gefunden werden soll. Bures: "Ich halte dies für eine hervorragende Grundlage für eine möglichst gute und transparente Entscheidung."

Das Hearing soll die Ausschussmitglieder bei ihrer Entscheidung unterstützen, dem Nationalrat die beste Kandidatin, bzw. den besten Kandidaten vorzuschlagen. Die Befragung durch die Abgeordneten findet im Rahmen einer informellen Sitzung des Hauptausschusses statt, da laut Geschäftsordnung eine öffentliche Befragung im Hauptausschuss selbst nicht möglich ist. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001