Medienminister Ostermayer betroffen über Einstellung von "Servus TV"

Wien (OTS) - Medienminister Josef Ostermayer zeigte sich betroffen über die heute verkündete Einstellung des Privat-Senders "Servus TV". "'Servus TV' hat sich in den letzten Jahren am heimischen Fernsehmarkt etabliert und die Medienlandschaft in Österreich mit seinen vielfältigen Sendeformaten bereichert", so der Bundesminister. Besonders schmerzhaft sei das Ende von "Servus TV" vor allem auch deshalb, weil dadurch 246 Mitarbeiter ihren Job verlieren, die mit viel Engagement und Einsatz der Arbeit für ihren Sender nachgegangen sind.

Aus Sicht von Ostermayer bedeutet die Einstellung von "Servus TV" "eine Schwächung des dualen Rundfunksystems". Daher werde man daran arbeiten, die anderen Privatrundfunk-Unternehmen durch Maßnahmen wie die Privatrundfunk-Förderung zu stärken, erklärte der Minister.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Slawik
Kabinett Bundesminister Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecher
+43 1 531 15-202104, +43 664 173 26 30
peter.slawik@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0003