FPÖ-Hackl: Regierung verschwendet Steuergeld für externe Berater

"Die Regierung verpulverte 2015 knapp zehn Millionen Euro für externe Berater. Im Umgang mit Steuergeld kennt sie offenbar nur mehr eine Richtung: Mit beiden Händen zum Fenster raus!"

Wien (OTS) - "Trotz fachlich hochqualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den einzelnen Ressorts werden jährlich horrende Summen an Steuergeldern für externe Berater verprasst. 2015 etwa verpulverten Rot und Schwarz dafür knapp zehn Millionen Euro", erklärte heute FPÖ-NAbg. Ing. Heinz Hackl in Zusammenhang mit der Beantwortung seiner diesbezüglichen Anfragen durch die Ministerien.

Sowohl der SPÖ als auch der ÖVP nahestehende Unternehmensberater würden Jahr für Jahr für ominöse Beratungsaufträge engagiert, obwohl dafür geeignetes und hochqualifiziertes Personal in den Ministerien vorhanden wäre. "Im Umgang mit Steuergeld kennen die Volksvertreter von Rot und Schwarz anscheinend nur mehr eine Richtung: Mit beiden Händen zum Fenster raus! Diese völlig sinnbefreite Praxis muss umgehend eingestellt werden", forderte Hackl.

Ein Umdenken in den zuständigen Ministerien wäre daher zwingend notwendig. "Ein derart fahrlässiger Umgang mit Steuergeldern ist klar abzulehnen", so Hackl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005