Brosz: ORF lässt sich von Faymann Sendungsformate diktieren

Grüne: "Werner allein im Wohnzimmer" für diskussionsunwilligen Kanzler

Wien (OTS) - "Werner Faymann scheut Diskussionen mit der politischen Konkurrenz. Schon bei der letzten Nationalratswahl verweigerte er die Elefantenrunde. Jetzt bekommt er mit ‚Werner allein im Wohnzimmer‘ ein eigenes Sendungsformat. Es ist einem öffentlich-rechtlichen Rundfunk unwürdig, im Vorfeld der anstehenden ORF-Neuwahl vor dem roten Parteichef zu buckeln", kommentiert der Mediensprecher der Grünen, Dieter Brosz, die aktuellen Pläne des ORF.

"Wenn der ORF der Meinung ist, dass ein Interview mit Faymann die journalistisch bessere Alternative ist, gäbe es dafür die Pressestunde. Offenbar kann Faymann sogar den Zeitpunkt der Ausstrahlung eines Interviews diktieren. Das ist nur mehr peinlich und wohl ein Vorgeschmack darauf, was uns in den nächsten Monaten noch alles erwartet", hält Brosz fest.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6733
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0007