Pensionsversicherungsanstalt stellt kolportierte Daten zum Zugangsalter zu Pensionsleistungen und Rehabilitationsgeld klar

Obmann Felix: Vorliegende Zahlen zeigen auch bei gemeinsamer Betrachtung Anstieg beim Antrittsalter

Wien (OTS) - Im gestrigen Bericht der Tageszeitung „Die Presse“ wurden Zahlen über das durchschnittliche Zugangsalter von ASVG-Versicherten zu Eigenpensionsleistungen sowie dem Rehabilitationsgeld im Jahr 2015 kolportiert.

Der Obmann der PVA, Manfred Felix, hält dazu grundsätzlich fest, dass die Pensionsversicherungsanstalt für den Bereich der ASVG-Pensionen zuständig sei und das Rehabilitationsgeld als Leistung der Krankenversicherung zum Aufgabengebiet der Krankenversicherungsträger zähle. Pensionen und Rehabilitationsgeld seien daher unterschiedliche Leistungen und auch getrennt voneinander zu betrachten.

Genaue Zahlen für 2015 würden derzeit berechnet und in Kürze vorliegen.

Auf Grund der vorliegenden Zwischenergebnisse zeige jedoch auch eine gemeinsame Betrachtung der Antrittsalter von Eigenpensionen und Rehabilitationsgeld, dass sich dieses im Vergleich zum Vorjahr erhöhen werde, so Obmann Felix. Eine angebliche – offizielle oder „inoffizielle“ – Bestätigung der medial kolportierten Zahlen seitens der PVA schließt Obmann Felix jedenfalls aus.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christina Ochsner, Tel. 050303 /23701
christina.ochsner@pensionsversicherung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVA0001