Jank: Unser Anspruch ist die beste Bildung für unsere Kinder

PISA-Ergebnisse zeigen Nachholbedarf: Mit Bildungsreform und zweitem verpflichtenden Kindergartenjahr sind wir am richtigen Weg

Wien, 10. Februar 2016 (ÖVP-PK) "Wir wollen die beste
Bildung für die Kinder in diesem Land. Die heute
veröffentlichten PISA-Ergebnisse aus dem Jahr 2012 zeigen,
dass wir mit der bereits eingeleiteten Bildungsreform und
besonders mit dem zweiten verpflichtenden Kindergartenjahr den richtigen Weg einschlagen", hält ÖVP-Bildungssprecherin
Brigitte Jank fest. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass ein ausreichender Kindergartenbesuch Auswirkungen auf den späteren Lernerfolg hat. Die Pisa-Ergebnisse von 15-jährigen
SchülerInnen, die mindestens ein Kindergartenjahr
absolvierten, liegen auch unter Berücksichtigung ihres soziökonomischen Hintergrunds weit über jenen von Kindern, die keinen Kindergarten besuchten. „Die nunmehrige Stärkung des Kindergartens und der Elementarpädagogik sowie der Fokus auf Deutsch vor Schuleintritt sind daher die richtigen Schritte.
Mit den beschlossenen Maßnahmen wird die Qualität im
Unterricht steigen und das Schulsystem im internationalen
Vergleich an die Spitze geführt“, stellt die ÖVP-Bildungssprecherin klar. "Wir verbessern die pädagogische Ausbildung, führen einen Bildungskompass für alle Kinder ein
und starten mit dem zweiten verpflichtenden Kindergartenjahr.
Ziel ist, früher in unsere Kinder zu investieren statt später teuer zu reparieren", so Jank. ****

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs,
01/40110/4436, http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002