Rädler: Unwissen von Grüner Windbüchler ist entlarvend

Syrien-Geberkonferenz am 4. Februar in London - Hilfe vor Ort, um Flucht nach Europa einzudämmen - Windbüchler produziert grüne Sprechblasen, statt konstruktiv mitzuarbeiten

Wien, 15. Jänner 2016 (ÖVP-PK) Als "entlarvend" bezeichnet ÖVP-Integrationssprecher Johann Rädler die von falschen Informationen strotzende heutige Aussendung der Grünen Windbüchler. "Jeder, der auch nur ansatzweise außenpolitisch interessiert ist, weiß, dass die Syrien-Geberkonferenz am 4. Februar stattfindet. Mit dieser peinlichen Verwechslung
offenbart Frau Windbüchler ihr außenpolitisches Unwissen. Und
so jemand schimpft sich 'außenpolitische Sprecherin'", hält Rädler fest. Zur Konferenz hat Großbritannien rund 70 Staats-
und Regierungschefs eingeladen. Im Zentrum steht die
humanitäre Hilfe vor Ort. "Wenn sich die Situation vor Ort
bessert und vor Ort Hilfe angeboten wird, müssen Flüchtlinge
nicht mehr weiter nach Europa flüchten", betont der ÖVP-Abgeordnete. Mit ihrer entbehrlichen Aussendung habe
Windbüchler neuerlich bewiesen, dass sie "nur grüne
Sprechblasen liefert, statt konstruktiv mitzuarbeiten", so
Rädler, und abschließend: "In Zukunft wäre Frau Windbüchler
gut beraten, einmal mehr zu überlegen, bevor sie mit Halbinformationen versucht, andere anzupatzen." ****

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs,
01/40110/4436, http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004