Nationalrat – Fazekas: Junge Menschen brauchen richtige Orientierungsphase

„Sozialministerium investiert knapp 800 Millionen Euro in die Zukunft unserer jungen Menschen“

Wien (OTS/SK) - Nationalratsabgeordneter Hannes Fazekas betonte heute, Donnerstag, die Bedeutung der Investitionen in die Ausbildung junger Menschen: „Das Sozialministerium investiert knapp 800 Millionen Euro in die Zukunft unserer jungen Menschen. Durch das Konjunkturpaket im Herbst konnten weitere 10 Millionen Euro für Projekte zugunsten der Ausbildung junger Menschen lukriert werden. Das gemeinsame Ziel dieser Projekte ist es, junge Menschen für Ausbildungsplätze zu begeistern, die weiter entfernt von ihrem Wohnort liegen.“ ****

Vor allem der Westen habe hier ein Problem bei der Befriedigung der Nachfrage nach Auszubildenden. Zu wenig Jugendliche suchen einen Lehrplatz, der weiter entfernt von ihrem Wohnort und ihrem sozialen Umfeld liegt. Fazekas erklärt, dass bereits mehrere Projekte zu dieser Thematik geplant sind. Eines dieser Projekte des Sozialministeriums soll im Januar kommenden Jahres gemeinsam mit dem AMS und dem Wirtschaftsministerium starten: „Es wird vor allem darum gehen, die Kompetenzen der jungen Menschen zu analysieren, eine richtige Orientierungsphase zu bieten und den Jugendlichen ihre zukünftigen Chancen näher zu bringen. Wichtig ist auch die Begleitung der Lehrlinge in den Betrieben und die Unterstützung bei der Wohnungssuche“, so Fazekas.

Eine große Chance sieht Fazekas auch in der Ausbildung von minderjährigen Flüchtlingen: „Die Ausbildung von minderjährigen Flüchtlingen bietet uns die Möglichkeit, die Nachfrage nach Arbeitskräften in den verschiedensten Bereichen zu erfüllen.“ (Schluss) sc/bm/ct/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015