Mindestlohntarif für private Bildungseinrichtungen steigt um bis zu 1,9 Prozent

Gilt für etwa 9.000 Beschäftigte

Wien (OTS) - Der Mindestlohntarif für Beschäftigte von privaten Bildungseinrichtungen wird mit 1. Jänner 2016 um 1,5 Prozent bis 1,9 Prozent erhöht. Diese Erhöhung konnte die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) beim Bundeseinigungsamt erzielen. ++++

Die Gehälter steigen für die Gehaltsstufen 1 und 2 um 1,9 Prozent, für die Gehaltsstufen 3 und 4 um 1,7 Prozent sowie für die Gehaltsstufen 5 bis 7 um 1,5 Prozent. In den Beschäftigungsgruppen 1 und zwei wurden die sich ergebenden Beträge auf den nächsten vollen 10-Cent-Betrag, in den anderen Beschäftigungsgruppen auf den nächsten Eurobetrag aufgerundet

Etwa 9.000 Beschäftigte in privaten Bildungseinrichtungen profitieren von dieser Erhöhung.

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0007