Jordanischer König bei Wirtschaftsforum in der Wirtschaftskammer Österreich

Leitl: Jordanien hat wichtige Rolle als Vermittler in Nahost. Wirtschaftlich gewinnt das Land immer größere Bedeutung für österreichische Unternehmen

Wien (OTS) - Anlässlich seines offiziellen Arbeitsbesuches in Österreich nahm Abdullah II. bin al-Hussein, König des Haschemitischen Königreiches Jordanien, heute (19.11.) an einem Business Round Table mit österreichischen Unternehmensvertretern im Haus der Wirtschaft in Wien teil Bei dem Meeting wurden Möglichkeiten für eine Intensivierung der jordanisch-österreichischen Wirtschaftsbeziehungen erörtert.

„Jordanien ist politisch ein stabiler Faktor im Nahen Osten und hat auch eine wichtige Rolle als Vermittler in der Syrien-Krise. Wirtschaftlich gewinnt das Land immer mehr an Bedeutung für österreichische Unternehmen. Einerseits als Zieldestination für Waren- und Dienstleistungsexporte sowie als Investitionsstandort und andererseits als Sprungbrett in andere Märkte im Nahen und Mittleren Osten oder auch in Nord- und Ostafrika“, betonte Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), in seiner Eröffnungsrede.

Die österreichischen Warenexporte nach Jordanien legten alleine in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres (gegenüber der Vorjahresperiode) mit +10,5% für die Region Nahost (+6,8%) überdurchschnittlich zu. Im Jahr 2014 machte das Ausfuhrplus sogar +16,3% aus. König Abdullah wies ins seinem Statement auf die guten Chancen für österreichische Unternehmen am jordanischen Markt „vor allem in den Bereichen Erneuerbarer Energien, Umwelttechnologie, Gesundheit und Medizintechnik“ hin. (PWK896/BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Mag. Bernhard Salzer
T:(+43) 0590 900-4464, F:(+43) 0590 900-263
bernhard.salzer@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005