El Habbassi ad Bildungsreform: Wichtiger Schritt zu mehr Autonomie und Talenteförderung

Für ÖVP stehen Kinder und die Förderung ihrer Talente bei Weiterentwicklung des Bildungssystems stets im Vordergrund

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Für ÖVP-Jugendsprecher Asdin El Habbassi stellt die von der Bundesregierung präsentierte Bildungsreform die Weichen für mehr individuelle Förderung unserer Kinder und Jugend: „Besonders positiv ist die Einführung des Bildungskompasses.“

Mit 3,5 Jahren erhalten alle Kinder ihren individuellen Bildungskompass. Durch ein verpflichtendes Sprach- und Entwicklungs-Screening bekommen Eltern erstmals wichtiges Feedback hinsichtlich der Sprachfähigkeiten und individuellen Entwicklungspotenziale ihrer Kinder. „Das ist die Grundvoraussetzung für eine bestmögliche Talenteförderung der zukünftigen Schülerinnen und Schüler“, hält El Habbassi fest.

„Durch die Stärkung der Elementarpädagogik wird der Übergang von Kindergarten zu Volksschule fließend gestaltet, und die Kinder starten mit soliden Grundvoraussetzungen in die Schulpflicht“, setzt El Habbassi fort. Damit trage man laut El Habbassi dem Entschluss Rechnung, frühzeitig in Bildung zu investieren statt Bildungsmängel später „reparieren“ zu müssen: „Das kommt den Schülerinnen und Schülern vom ersten Schultag an zu Gute und verbessert deren Bildungs- und damit auch Berufschancen.“

Für El Habbassi ist das heute präsentierte Ergebnis ein Bekenntnis zu mehr Autonomie, Flexibilität sowie zu einer schlankeren Verwaltung. Die Verhandlungen mit dem Koalitionspartner seien nicht immer einfach gewesen: „Darum erwarte ich mir, dass die Bildungsqualität im Sinne der Kinder und Jugendlichen auch im Rahmen der Umsetzung oberste Priorität hat.“
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006