Karlheinz Töchterle: Verlieren mit Katharina Cortolezis-Schlager sehr engagierte Wissenschaftspolitikerin

ÖVP-Wissenschaftssprecher zum Ableben der ehemaligen Abgeordneten und ÖVP-Wissenschaftssprecherin

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Wir verlieren mit Katharina Cortolezis-Schlager eine sehr engagierte Wissenschaftspolitikerin", so Karlheinz Töchterle. Der ÖVP-Wissenschaftssprecher ist tief betroffen vom Ableben der ehemaligen Nationalratsabgeordneten und ÖVP-Wissenschaftssprecherin. Töchterle hatte als Wissenschaftsminister eng mit Cortolezis-Schlager zusammengearbeitet, etwa im Rahmen der Ausarbeitung der neuen Universitätsfinanzierung und der "Pädagog/innenbildung NEU". "Ihr Engagement war beispielgebend, sie hatte stets die Anliegen von Wissenschaft und Forschung im Blick und hat sich sehr um deren weitere Stärkung bemüht", betont Töchterle, der zuletzt auch als Mitglied der Österreichischen Forschungsgemeinschaft (ÖFG), deren Präsidentin Cortolezis-Schlager war, mit ihr gemeinsam agierte.

Töchterle unterstreicht weiters ihr starkes Bemühen um Vernetzung und Internationalität und verweist auf die von Cortolezis-Schlager initiierte "Wissenslandkarte", die gemeinsam mit Töchterle und dem damaligen Staatssekretär im Außenamt, Wolfgang Waldner, im Dezember 2011 präsentiert wurde.

"Mein tiefes Mitgefühl gilt ihrer Familie und ihren Freunden. Wir werden Katharina Cortolezis-Schlager ein ehrenden Andenken bewahren."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002