Offener Brief an die Innenministerin zu den Kürzungen beim Zivildienst

Offener Brief der Bundesjugendvertretung an Innenministerin Johanna Mikl-Leitner.

Wien (OTS) - Sehr geehrte Frau Bundesministerin!

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Bereich des Zivildienstes sind wir als Interessenvertretung aller Kinder und Jugendlichen in Österreich mit großen Verunsicherungen junger Menschen konfrontiert.

Der Zivildienst genießt in Österreich hohes Ansehen und hat einen unerlässlichen Stellenwert für den Sozialbereich. Auch bei der Volksbefragung 2013 hat sich die Mehrheit der ÖsterreichInnen für den Erhalt des Zivildienstes ausgesprochen. Die Bundesregierung hat daraufhin die Absicherung des Zivildienstes und ein stärkeres Eingehen auf die Bedürfnisse der Zivildienstleistenden in Aussicht gestellt.

Die aktuellen Entwicklungen bewirken leider das Gegenteil und gehen in die völlig falsche Richtung!
Wir fordern Sie daher dringend auf, die Situation junger Menschen ernst zu nehmen und die geplanten Kürzungen, die zulasten der Zivildienstleistenden und der Sozialdienste gehen, aufzuheben.

Dass bei den Zuweisungen im nächsten Jahr Einschränkungen vorgenommen werden, ist aus unserer Sicht für Jugendliche nicht zumutbar. Wenn sich junge Menschen statt dem Dienst an der Waffe für den sozialen Dienst an der Gesellschaft entscheiden, womit sie bereits jetzt einen erheblichen Beitrag für unser Sozialsystem leisten, dürfen sie nicht mit langen Wartefristen bestraft werden.
Dies führt derzeit zu großen Verunsicherungen bei jungen Menschen und ihren Familien und bringt große Schwierigkeiten für die Lebensplanung mit sich.

Betroffen macht uns auch, dass in dieser Debatte die Kosten für Zivildienstleistende und Schutz suchende Flüchtlinge gegeneinander ausgespielt werden. Dies ist dem sozialen Klima in unserem Land nicht zuträglich.

Wir hoffen, dass Sie die Bedenken und Sorgen junger Menschen in der Frage des Zivildienstes ernst nehmen und noch berücksichtigen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesjugendvertretung
Mag.a Nicole Pesendorfer-Amon
Öffentlichkeitsarbeit
0676/ 880 111 048
nicole.pesendorfer@bjv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0001