ÖAAB: Ludwig Steiner - ein Leben für christlich-soziale Werte

Bundesobfrau Johanna Mikl-Leitner und Generalsekretär August Wöginger tief betroffen vom Tod Ludwig Steiners

Wien (OTS) - "Wir trauern um Ludwig Steiner. Er war ein vorbildlicher ÖAABler, er war im rot-weiß-roten Widerstand gegen den NS-Verbrecherstaat, er hat den Befreiern Innsbrucks die Tore zur Stadt geöffnet, er hat den Staatsvertrag für Österreich mitverhandelt und er diente der Republik Österreich seit Jahrzehnten mit voller Hingabe", so ÖAAB-Bundesobfrau Johanna Mikl-Leitner.

Schon in jungen Jahren hat sich Ludwig Steiner mit ganzer Kraft für seine Heimat eingesetzt. So war er trotz höchster Gefahr, gemeinsam mit dem späteren Außenminister Karl Gruber, vor dem Ende des zweiten Weltkriegs maßgeblich an der Übergabe der Stadt Innsbruck an US-Truppen beteiligt. So konnten noch mehr Leid und eine noch größere Zerstörung der Stadt verhindert werden.

Nach dem zweiten Weltkrieg trat Ludwig Steiner in den diplomatischen Dienst ein und bekleidete zahlreiche innenpolitische Funktionen:
Zunächst als Sekretär von Außenminister Karl Gruber und Bundeskanzler Julius Raab, später als Staatssekretär im Außenministerium.

Zwischen 1964 und 1972 war Steiner Botschafter in Griechenland und Zypern, wo er sich sehr für politisch Verfolgte und deren Angehörige einsetzte. Nach dieser Zeit war er vier Jahre neben seiner Tätigkeit als stellvertretender Generalsekretär auch noch politischer Direktor im Außenministerium sowie Vorsitzender der gemischten Kommissionen Österreichs mit kommunistischen Staaten Osteuropas.

Aber nicht nur nach außen hat Ludwig Steiner Österreich stets nach besten Kräften repräsentiert. Mehr als 20 Jahre lang war er als Abgeordneter zum Nationalrat tätig und hat sein Wissen und seine Erfahrung als außenpolitischer Sprecher der ÖVP immer wieder unter Beweis gestellt. "Ludwig Steiner war ein erfolgreicher Politiker und ein außergewöhnlicher Mensch. In diesen schweren Stunden gilt unser Mitgefühl den Angehörigen", so ÖAAB-Generalsekretär August Wöginger.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Generalsekretariat
Janina Nolz, Bakk.
+43 (1) 40 141 354
presse@oeaab.com
www.oeaab.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAB0001