AVISO Presskonferenz: VKI prüft Wiener Aufsperrdienste

Wien (OTS/VKI) - Die Tür versperrt, kein Ersatzschlüssel in Reichweite: Da bleibt in der Regel nur die Möglichkeit, den Aufsperrdienst zu rufen. Wie professionell diese Dienste arbeiten und mit welchen Kosten man rechnen muss, hat der Verein für Konsumenteninformation (VKI) anhand eines Tests zu 14 Wiener Aufsperrdiensten erhoben.

Über die Ergebnisse informieren wir am 28.05. im Rahmen einer Pressekonferenz.

Ihre Gesprächspartner:

  • Franz Floss, Bereichsleiter Untersuchung und Geschäftsführer VKI
  • Edmund Gallei, Projektleiter VKI

Wir würden uns freuen, Sie bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

VKI-Pressekonferenz: Aufsperrdienste in Wien

Datum: 28.5.2015, 09:30 - 10:30 Uhr

Ort:
Verein für Konsumenteninformation (VKI) 1. Stock rechts,
Sitzungssaal
Linke Wienzeile 18, 1060 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation
Mag. Andrea Morawetz
Öffentlichkeitsarbeit
01/588 77 - 256
amorawetz@vki.at
www.konsument.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0001