Oberösterreich braucht mehr Arbeitsplätze und Betriebe müssen mehr in Aus- und Weiterbildung investieren

Pressekonferenz

Linz (OTS) - Der vielfach beklagte Fachkräftemangel lässt sich durch objektive Daten und Fakten nicht bestätigen. Steigende Arbeitslosigkeit, hoher Stellenandrang und stagnierende Löhne und Gehälter sind stichhaltige Indizien dafür, dass oft eigene Versäumnisse Ursache für fehlende Qualifikationen im Betrieb sind.

Bei einer Pressekonferenz am Dienstag, 26. Mai 2015, um 10 Uhr in der Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40, 5. Stock, Seminarraum 3, zeigen wir auf, dass das Hauptproblem auf dem (ober-)österreichischen Arbeitsmarkt ein Mangel an Arbeitsplätzen anstatt des angeblichen Fachkräftemangels ist.

Oberösterreich braucht mehr Arbeitsplätze und Betriebe müssen mehr in Aus- und Weiterbildung investieren. Als Gesprächspartner stehen Ihnen AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und der Leiter der Abteilung Wirtschafts-, Sozial- und Gesellschaftspolitik, Mag. Johannes Pointner, zur Verfügung.

Oberösterreich braucht mehr Arbeitsplätze und Betriebe müssen mehr in
Aus- und Weiterbildung investieren


Pressekonferenz mit AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und dem Leiter
der Abteilung Wirtschafts-, Sozial- und Gesellschaftspolitik Mag.
Johannes Pointner.

Datum: 26.5.2015, 10:00 - 11:00 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Linz Seminarraum 3, 5. Stock
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz

Url: ooe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Mag. Dominik Bittendorfer
(0732) 6906-2191
dominik.bittendorfer@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001