AVISO Caritas: Neues Tageszentrum für Obdachlose am Hauptbahnhof

Caritas Präsident Landau, Stadträtin Wehsely, ÖBB-Chef Kern und Wiedens Bezirksvorsteher Plasch eröffnen neues Kompetenzzentrum für obdachlose Menschen in Wien.

Wien (OTS) - Dort, wo schon bald 1.100 Züge Tag für Tag bis zu 145.000 Menschen befördern, sind ab sofort auch die sozialen Schienen Richtung Zukunft gestellt: In unmittelbarer Nähe zu Österreichs größtem Bahnhof eröffnet die Caritas kommenden Donnerstag ein neues Tageszentrum für obdachlose Menschen, das über den Fonds Soziales Wien aus Mitteln der Stadt Wien gefördert wird, und feiert die Übersiedlung von P7 - Wiener Service für Wohnungslose, der zentralen Bettenbörse in Wien. Schon seit Ende des vergangenen Jahres ist die Caritas darüber hinaus im Auftrag der ÖBB mit mobiler Sozialarbeit am Bahnhof unterwegs. "Bahnhöfe sind mehr als nur Drehscheiben für PendlerInnen und Reisende: Auch wenn sie sich meist im Zentrum der Städte befinden, sind sie immer auch Räume für Menschen am Rand der Gesellschaft. Unser Auftrag lautet, diese Menschen im und um den Bahnhof zu versorgen", so Landau im Vorfeld der Eröffnung.

Die VertreterInnen der Medien sind recht herzlich zu dem Termin eingeladen. Nach Möglichkeit werden auch KlientInnen bzw. mobile SozialarbeiterInnen für Anfragen oder Interviews bereitstehen.

Wann:
26. 3. 2015, um 10.00 Uhr

Wo:
Tageszentrum, Wiedner Gürtel 10, 1040 Wien

Mit:

  • Michael Landau; Präsident der Caritas Österreich
  • Sonja Wehsely, Stadträtin
  • Christian Kern, Vorstandsvorsitzender ÖBB-Holding-AG
  • Leo Plasch, Bezirksvorsteher Wieden

Rückfragen & Kontakt:

Martin Gantner
Pressesprecher der Caritas der Erzdiözese Wien
Mail: martin.gantner@caritas-wien.at
Tel: (0043) 0664/889 52 760 o. 01/878 12 221

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0002