Bundeskanzler Faymann: Barbara Prammer hat viel für Fairness und Gerechtigkeit getan

Enthüllung eines Porträts von Barbara Prammer im Parlament

Wien (OTS) - "Barbara Prammer gehört bis heute zweifellos zu den Menschen, an die man sich oft in Dankbarkeit, Anerkennung und Respekt erinnert", sagte Bundeskanzler Werner Faymann heute, Mittwoch, anlässlich der Enthüllung eines Porträts der im Vorjahr verstorbenen Nationalratspräsidentin Barbara Prammer in der Säulenhalle des Parlaments. "In der heutigen Zeit führt die Wirtschaftskrise oft dazu, dass in der öffentlichen Diskussion die Schuldigen gesucht werden. Toleranz, Respekt, die erklärende Rolle des Parlamentarismus und die Demokratie sowie Fairness und Gerechtigkeit in einer Gesellschaft sind dabei besonders bedeutsam. Und genau für jene Werte hat Barbara Prammer so viel getan. Deshalb fehlt sie uns auch so sehr: weil sie ein Rolle erfüllt hat, indem sie vorbildhaft eine charaktervolle, starke Position eingenommen hat. In diesem Bereich war sie eine herausragende Persönlichkeit."

Der Bundeskanzler nahm auch zu den kulturellen Aspekten der bevorstehenden Porträtenthüllung Stellung: "Es hat, wenn man sich die Galerie im Empfangssalon des Parlaments ansieht, eine lange Strecke von starker Berechenbarkeit in der Kunst gegeben. Das hat sich aber zwischenzeitlich geändert. Eva Schlegel ist eine bedeutende Künstlerin, sodass ich schon jetzt überzeugt bin, dass wir ihr nachher zu Recht zu Ihrem Werk gratulieren können. Ich freue mich darauf und bin froh, dass die heutige Veranstaltung organisiert wurde. Es ist ein besonderer Tag."

Barbara Prammer war von 2006 bis 2014 die erste Frau, die die Funktion einer Präsidentin des Nationalrats ausübte. Das Werk von Eva Schlegel wird gemeinsam mit den Porträts von Barbara Prammers Vorgängern im Empfangssalon zu sehen sein. Am heutigen Abend wurde auch das Buch "Danke, Barbara!", zusammengestellt von Gerhard Marschall, Christina Hornek-Zeiss und Reinhard Deutsch, präsentiert. Neben Bundeskanzler Werner Faymann waren unter anderem Bundespräsident Heinz Fischer, Bundesminister Hans Jörg Schelling und Staatssekretärin Sonja Steßl anwesend. Das von der österreichischen Künstlerin Eva Schlegel gestaltete Werk wurde von Nationalratspräsidentin Doris Bures enthüllt.

Bilder aus dem Parlament sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes http://fotoservice.bundeskanzleramt.at kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Matthias Euler-Rolle
Pressesprecher des Bundeskanzlers
Tel.: +43 1 531 15-202305, +43 664 610 63 33
matthias.euler-rolle@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0006