FPÖ-Podgorschek fordert Untersuchungskommission für die ÖVAG

"Die Tätigkeit des früheren ÖVAG-Aufsichtsrates und ÖVAG-Vorstandes ist zu überprüfen"

Wien (OTS) - "Leider ist die Hypo Alpe Adria nicht die einzige Problembank in Österreich. Bei der ÖVAG mit ihrer ehemaligen Tochter Kommunalkredit bahnt sich ein ähnliches Desaster an", erklärt der freiheitliche Budgetsprecher und Fraktionsvorsitzende im Hypo-U-Ausschuss, NAbg. Elmar Podgorschek, unter anderem in Zusammenhang mit einem Bericht in der "Presse". Immerhin würden die bisherigen Kosten des Staates im Zusammenhang mit der Rettung der ÖVAG inklusive der ehemaligen ÖVAG-Tochter Kommunalkredit mindestens rund 4,3 Milliarden Euro betragen; die vernichteten Werte insgesamt lägen bei 8,3 Milliarden Euro.

Obwohl es mehrfach Warnungen bezüglich der starken Schieflage der ÖVAG - 2010 und 2011 durch die EU Kommission - gegeben habe, sei die Lage durch die ÖVAG selbst entgegen aller Fakten positiv dargestellt worden. "Von der angekündigten Rückführung von staatlichem Partizipationskapital, wie dies die ÖVAG Führung immer wieder versprach, konnte nicht die Rede sein. Im Gegenteil, der Schaden wurde immer größer", hält Podgorschek fest. Es sei daher anzunehmen, dass die katastrophale Lage von Vorstand und Aufsichtsrat bewusst in ein wesentlich besseres Licht gerückt worden sei. "Dies war für mich ein Grund bereits vor einem Jahr Anzeige gegen die handelnden Personen zu erstatten. An meiner Überzeugung, dass bei der ÖVAG enormer Aufklärungsbedarf besteht, hat sich nichts geändert", erklärt Podgorschek.

Wie bei der Hypo Alpe Adria müsse daher die Konsequenz eine Untersuchungskommission - wenn möglich erneut unter der Leitung von Dr. Griss - sowie - im Anschluss an den Hypo-U-Ausschuss - ein neuer parlamentarischer Untersuchungsausschuss sein, fordert Podgorschek.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007