ÖH: Zwei Jahre erfolgreiche Arbeit von Studierenden für Studierende

Wer heuer nicht wählt, hat nichts zu sagen

Wien (OTS) - Die Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH) präsentierte heute im Rahmen einer Pressekonferenz ihre Zweijahres-Bilanz und den Start der neuen Wahlkampagne "#oeh15". "Wir blicken auf zwei spannende und herausfordernde Jahre zurück, in denen zahlreiche Meilensteine und Akzente in der Hochschul- und Gesellschaftspolitik gesetzt wurden", resümieren Bernhard Lahner, Viktoria Spielmann, Florian Kraushofer und Julia Freidl vom Vorsitzteam der ÖH. Im Zentrum standen für die ÖH Bundesvertretung unter anderem die Proteste gegen die Abschaffung des Wissenschaftsministeriums, die Begleitung zahlreicher Gesetzesnovellen, internationale Vernetzungstreffen und Schulungen für Studienvertreter_innen sowie eine großangelegte Tour zu mehr als 30 Hochschulen in ganz Österreich. Außerdem wurden zahlreiche Projekte mit politischen Partner_innen, wie etwa ein kostenloser Vertragscheck für Studierende umgesetzt und einige Studien zur sozialen Lage der Studierenden ausgearbeitet.

Überdies setzte sich die ÖH auch gezielt für gesellschaftspolitische Themen ein. "Mit dem Bündnis Jetzt Zeichen Setzen stellten wir uns zwei mal aktiv dem Akademikerball in den Weg. Durch Studienfahrten nach Theresienstadt/Terezia und Kärnten/Koroška leisteten wir politische Aufklärungsarbeit für Studierende und durch gezielte Förderung von Projekten, unterstützen wir unter anderem auch zahlreiche feministische Projekte. "Ein Meilenstein in unserer Exekutivperiode war die Wiedereinführung der Direktwahl der ÖH Bundesvertretung. Durch die Gesetzesänderung ist es nun möglich, dass alle Studierenden Österreichs zur gleichen Zeit wählen können und sich auch zur Wahl aufstellen lassen können. Erstmals wird es auch möglich sein mittels Briefwahl zu wählen. Außerdem ist es für alle Drittstaat-Studierenden möglich für die Wahl zu kandidieren", so das Vorsitzteam weiter.

Wie bereits in den letzten Tagen bekannt wurde, finden die ÖH Wahlen heuer vom 19. bis zum 21. Mai statt. "Mit dem heutigen Tag starten wir daher unsere Wahlkampagne und rufen in einer ersten Phase alle Studierenden auf aktiv ihre Statements und Slogans unter dem Hashtag #oeh15 in den sozialen Medien einzureichen, um so Teil der Kampagne zu werden. Ein Gremium wird im Anschluss die besten Wahlslogans auswählen, zu gewinnen gibt es unter anderem Tickets für Musikfestivals", erklärt das Vorsitzteam den Start der Kampagne. Ziel der Kampagne ist es für die ÖH die Studierenden direkt anzusprechen und sie so zur Wahl zu motivieren. "Durch das neue ÖH-Gesetz ist es nun an allen Hochschulen möglich zum selben Zeitpunkt zu wählen. Wir konzentrieren uns daher verstärkt auch auf Privatuniversitäten, Pädagogische Hochschulen und Fachhochschulen. Unterstützung bei der Kampagne erhalten wir außerdem von zahlreichen Musikkünstler_innen und Personen des öffentlichen Lebens", so das Vorsitzteam. "Wir rufen alle Studierenden in Österreich dazu auf ihre Stimme zu nutzen und im Mai an den ÖH-Wahlen teilzunehmen. Denn nur wer nicht wählt, hat nichts zu sagen".

Alle Unterlagen zur Pressekonferenz finden Sie unter:
http://www.oeh.ac.at/fileadmin/user_upload/pdf/Presse/Pressemappe_Bil
anzbroschu__re_fertig_01.pdf

Und hier der Link zur Bilanzbroschüre 2013-2015:
http://www.oeh.ac.at/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/2015/Bilan
zbroschu__re_2015_bigfotos_web.pdf

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Daniel Böhm
Pressesprecher
+43/676/888522-17
daniel.boehm@oeh.ac.at
https://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001