Grüne Wirtschaft erfreut über sensationellen Wahlerfolg in der Film- und Musikwirtschaft

Filmproduzent Alexander Dumreicher-Ivanceanu stellt Anspruch auf die Obmannschaft der Fachvertretung in Wien

Wien (OTS) - Der Erfolg der Grünen Wirtschaft bei den WKO-Wahlen 2015 umfasst auch ein besonders großartiges Ergebnis im Fachverband der Film- und Musikwirtschaft. In mehreren Bundesländern wie auch auf Bundesebene konnte Platz eins gesichert werden.

Mit 44,4% der Stimmen wurden in Wien fünf von neun Fachverbands-Mandaten errungen. Der Abstand zum Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband (25,7%) und zum ÖVP-Wirtschaftsbund (17,2%) ist überdeutlich. Alexander Dumreicher-Ivanceanu wird im April als Obmann in der Fachvertretung der Film- und Musikwirtschaft der Bundeshauptstadt kandidieren, um künftig in der bundesweit größten Fachvertretung 1.940 UnternehmerInnen zu vertreten. Neben Dumreicher-Ivanceanu konnten Georg Tomandl, Romy Reis, Johannes Rosenberger und Gabriele Kranzelbinder die weiteren grünen Mandate erringen.

"Dieses Ergebnis ist ein klares Zeichen für Transparenz und Vielfalt im Fachverband der Film- und Musikwirtschaft", sprechen die Wiener Spitzenkandidaten Alexander Dumreicher-Ivanceanu und Georg Tomandl allen KandidatInnen und WählerInnen ihren Dank aus. Hinsichtlich der kommenden Obmann-Wahl stellen sie fest: "Wir sind hoch motiviert, die Interessen der Film- und Musikbranche in den kommenden fünf Jahren auf dieser breiten Vertrauensbasis zu vertreten. Mit den errungenen Mandaten werden wir uns verantwortungsvoll um die Anliegen der Branche und der Fachverbandsmitglieder kümmern."

Auf Bundesebene erreichte die Grüne Wirtschaft 39,3% der Stimmen der Film- und MusikproduzentInnen und liegt damit deutlich vor dem VP-Wirtschaftsbund mit 29,3% und dem SWV mit 16,7%, wofür weitere Top-Ergebnisse in den Landes-Fachverbänden den Ausschlag gaben: In Oberösterreich blieb die Grüne Wirtschaft mit Spitzenkandidat Claus Muhr nur knapp unter der absoluten Mehrheit und erreichte 48% der Stimmen und damit vier von acht Mandaten, in Vorarlberg konnte das Team um Spitzenkandidat Teddy Maier 83,3% der WählerInnen überzeugen und erreichte damit sechs von sieben Mandaten in der Fachvertretung. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Dumreicher-Ivanceanu, Tel. 01 994 99 11 0
Georg Tomandl, Tel. 0676 / 347 27 50

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DGW0001