Scharfe Kritik an Heinrich Schmidingers Überlegungen

Kürzungen, Auslagerungen und rassistische Quoten sind keine Lösung

Wien (OTS) - Die Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH) übt scharfe Kritik an den von Rektor_innenchef Heinrich Schmidinger geäußerten Überlegungen. In einem Interview in "Die Presse" am 24. Februar gibt der Präsident der Universitätenkonferenz (UNIKO) Kürzungen, Auslagerungen von Studienfächern, sowie rassistische Quoten als mögliche Schritte in der Hochschulpolitik an. "Schmidinger hat den Bogen eindeutig überspannt. Der Rektor_innennchef versucht angesichts sinkender Uni-Budgets, seine eigene Haut zu retten. Die Konsequenzen sollen jetzt die einzelnen Hochschulen, sozial Benachteiligte und ausländische Studierende tragen. Das ist unerhört", sagt Julia Freidl vom Vorsitzteam der ÖH.

Für dir ÖH stellen Schmidingers Überlegungen einen neuen Höhepunkt österreichischer Sparpolitik dar. Nicht nur an Gebäuden und Personal soll gespart werden, sondern auch ökonomisch nicht verwertbare 'Orchideenfächer' sollen abgeschafft werden. " Anscheinend zählt hier nur das Geld. Schmidinger ist dabei egal, dass jedes Studium eine enorme wissenschaftliche und historische Bedeutung hat. Davon ist kein einziges wegzudenken", kritisiert Freidl und weiter: "Der Gipfel ist dann auch noch soziale Durchmischung gegen Betreuungverhältnisse abzuwägen. Das sind keine Lösungen, sondern kompletter Irrsinn."

Für die Zukunft muss sichergestellt werden, dass die Hochschulen auch weiterhin ein progressiver Ort bleiben. "Anstatt diesem Anspruch der Forschung und Lehre treu zu bleiben resigniert Schmidinger gegenüber der internationalen Sparpolitik. Kein Wunder, dass er in diesem Zusammenhang von einer 'sehr guten Gesprächsbasis' mit dem Ministerium spricht", so Freidl.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Emir Dizdarevic
Pressesprecher
Tel.: +43/676/888522-11
emir.dizdarevic@oeh.ac.at
https://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0002