ERINNERUNG Pressegespräch Gesundheitsberufe-Konferenz "Gesundheitssystem in der Krise?", 19. Jänner, 10.00 h

Wien (OTS) - Drohende Versorgungsmängel, Einsparungen, Rationierungen, immer längere Wartezeiten, dazu eine stetig älter werdende Bevölkerung und akuter Personalmangel auf allen Ebenen - das Gesundheitssystem scheint trotz diverser Reformvorhaben in einer Krise zu stecken. Diese Krise stellt die gesetzlich geregelten Gesundheitsberufe vor enorme Herausforderungen, zumal die Anforderungen der Patientinnen und Patienten zusehends steigen und ganz klar in Richtung einer umfassenden, kontinuierlichen und individuell angepassten Versorgung gehen. Um dies zu gewährleisten, müssen die Gesundheitsberufe an einem Strang ziehen und ihre Kompetenzen zum Wohl der Patienten kombinieren.

Vor dem Hintergrund des fünften Tages der Gesundheitsberufe erläutern Vertreterinnen und Vertreter der gesetzlich geregelten Gesundheitsberufe im Rahmen eines Pressegesprächs, wie sie auf die bevorstehenden Herausforderungen reagieren wollen und welche Lösungsansätze vorstellbar sind.

Thema: "Gesundheitssystem in der Krise?"

Teilnehmer:

Prof. Dr. Günter Flemmich, Berufsverband der medizinisch-technischen
Fachkräfte

Dr. Karl Forstner, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer

Ursula Frohner, Präsidentin des Österreichischen Gesundheits- und
Krankenpflegeverbandes

Marion Hackl, Präsidentin Ergotherapie Austria und Vorsitzende der
Gesundheitsberufe-Konferenz

Mag. Gabriele Jaksch, Präsidentin des Dachverbandes der gehobenen
medizinisch-technischen Dienste Österreichs

Datum: 19.1.2015, um 10:00 Uhr

Ort:
Presseclub Concordia
Bankgasse 8, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der Österreichischen Ärztekammer
Dr. Susanne Lang-Vorhofer
Tel.: (++43-1) 514 06 - 3348
Mail: s.lang@aerztekammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001