FERNSEHFONDS AUSTRIA: Zwei geförderte Kitzbühel-Dokumentationen am 20.01. erstmals im Fernsehen

Wien (OTS) - Wenige Tage vor den diesjährigen Hahnenkamm-Rennen werden am Dienstag, den 20. Jänner 2015, zwei Dokumentationen zu Kitzbühel erstmals ausgestrahlt: In "Meine Heimat: Rund um den Hahnenkamm" führt Hermann Maier die Zuseher auf eine Entdeckungsreise in die Natur- und Tierwelt rund um die bekannte Rennstrecke -Sendezeit ist 20:15 Uhr auf ORF 2 in der Reihe Universum. "Reiseckers Reisen" widmet sich um 23:30 Uhr auf ORF eins dem sommerlichen Kitzbühel.

"Tierische" Höchstleistungen in einzigartiger Landschaft

Für "Meine Heimat: Rund um den Hahnenkamm" stellte der FERNSEHFONDS AUSTRIA 80.000 Euro zur Verfügung; das entspricht einem Viertel der Gesamtherstellungskosten von 320.000 Euro. Produzentin ist die Interspot Filmgesellschaft m.b.H.

Die Dokumentation taucht in die einzigartige Landschaft der Kitzbüheler Alpen ein und zeigt, dass Tourismus und Natur nicht im Widerspruch stehen müssen. Es ist auch eine Liebeserklärung Hermann Maiers an den Ort seiner Triumphe, den er abseits der Piste neu entdeckt. Was besonders erstaunt, sind die außergewöhnlichen "sportlichen" Leistungen so mancher Tiere, denen sich Hermann Maier in einem selbstironischen Vergleich stellt.

Sommer im Wintersport-Ort

Für insgesamt zehn Folgen "Reiseckers Reisen" der Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH vergab der FERNSEHFONDS AUSTRIA knapp 86.500 Euro (und somit 27 % der Gesamtherstellungskosten von etwas über 320.000 Euro).

In der sechsten Folge seiner aktuellen Reise-Serie nimmt Michael Reisecker Kitzbühel im Sommer unter die Lupe. Sein besonderes Augenmerk gilt den Menschen und ihren Geschichten - unter seinen Gesprächspartnern findet sich ein Bauern-Ehepaar, das er bei der Arbeit auf der Streif trifft, und ein Immobilien-Makler, der ihn durch die Luxus-Wohnungen Kitzbühels führt - ein weiterer Teil seines bunten Mosaiks von Österreich und seinen Menschen.

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet bei der RTR-GmbH, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
Tel.: +43 (0)1 58058-106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0001