6 Justizminister zu Gast bei Bundesminister Brandstetter in Wien

Bilaterales Arbeitsgespräch mit Serbiens Justizminister Nikola Selakovic und Empfang bei Bundespräsident Heinz Fischer

Wien (OTS) - Die Justizminister Serbiens, Ungarns, der Slowakei, Sloweniens, Tschechiens und Rumäniens folgten am Freitag der Einladung von Bundesminister Wolfgang Brandstetter nach Wien. Höhepunkt des eintägigen Ministertreffens war ein Empfang bei Bundespräsident Heinz Fischer. "Österreich ist traditionell eng mit Osteuropa verbunden. Unsere Länder verbindet mehr als nur eine gemeinsame Geschichte. Auch in der Justiz verfolgen wir in vielen Bereichen die gleichen Interessen. Ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch legt daher den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit", lobte Brandstetter heute die guten Beziehungen der sieben Länder.

Am Vormittag traf Justizminister Wolfgang Brandstetter seinen serbischen Amtskollegen Nikola Selakovic, und sicherte ihm Unterstützung auf dem Weg zur EU-Mitgliedschaft zu. Im Rahmen des bilateralen Arbeitsgesprächs zu aktuellen Justizthemen zeigte sich der serbische Justizminister besonders interessiert am Erfolgsmodell der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft sowie an weiteren Maßnahmen Österreichs im Kampf gegen Korruption und Wirtschaftskriminalität.

Am Nachmittag empfing Bundespräsident Heinz Fischer die sieben Justizminister in der Hofburg, danach besuchten diese die Velázquez Ausstellung im Kunsthistorischen Museum. Ganz nach dem Motto "Christmas in Vienna" ließen die Justizminister den Tag am Abend bei einem gemeinsamen Besuch des Christkindlmarktes am Maria-Theresien-Platz ausklingen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Katharina Holzinger
Pressesprecherin des Bundesministers für Justiz
Tel.: +43 1 52152 2313, Fax: +43 1 52152 2730
Mobil: +43 676 8989 1 2313
E-Mail: katharina.holzinger@bmj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NJU0001