Veränderungen in der Geschäftsführung der BBRZ-Gruppe

Dr. Manfred Polzer soll neuer Sprecher der Geschäftsführung werden

Linz (OTS) - Mit Jahreswechsel wird in der BBRZ-Gruppe die Geschäftsführung neu strukturiert. Das ist notwendig, weil der bisherige Sprecher der Gesamtgeschäftsführung, Mag. Othmar Friedl, und die stellvertretende Geschäftsführerin, Dr.in Ernestine Strobl, in Pension gehen. Beide waren über lange Jahre maßgeblich für den Aufbau und die Entwicklung der BBRZ-Gruppe verantwortlich.

Arbeiterkammer und ÖGB - als Trägerorganisationen der BBRZ-Gruppe - schlagen dem Aufsichtsrat, der am 18. Dezember tagen wird, folgende Neustrukturierung vor: Die neue Geschäftsführung soll sich aus Dr. Manfred Polzer, Mag.a Silvia Kunz, Dr. Christoph Jungwirth und Mag. Roman Pöschl zusammensetzen. Alle waren schon bisher in der Geschäftsführung. Als Sprecher der Gruppe wird Manfred Polzer und als stellvertretender Sprecher Christoph Jungwirth vorgeschlagen.

Die BBRZ-Gruppe besteht aus drei Geschäftsbereichen. Die Bereiche BFI und FAB sollen zukünftig von Christoph Jungwirth und Silvia Kunz, der Bereich BBRZ von Roman Pöschl und Manfred Polzer geleitet werden.

Geplant ist, dass Othmar Friedl in den Aufsichtsrat der BBRZ-Gruppe (Holding) wechselt und als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Josef Peischer fungiert. Er soll auch in den Aufsichtsräten der Geschäftsbereiche BFI, FAB und BBRZ den Vorsitz übernehmen. Da er maßgeblich für den Aufbau der BBRZ-Gruppe verantwortlich war, würde das die inhaltliche und wirtschaftliche Kontinuität gewährleisten.

Die BBRZ-Gruppe hat sich über viele Jahre sehr dynamisch entwickelt und bietet ihre Dienstleistungen im gesamten Bundesgebiet an. Mit einem Jahresumsatz von ca. 250 Millionen Euro und einem Beschäftigtenstand von rund 2.600 Mitarbeitern/-innen gehört sie zu den großen Anbietern im Bereich der Erwachsenenbildung und Rehabilitation nicht nur in Oberösterreich, sondern im gesamten Bundesgebiet. Sie bietet den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern berufliche Aus- und Weiterbildung, Um- und Aufschulung, Rehabilitation und Wiedereingliederung in das Berufsleben an -Leistungen, die jährlich über 100.000 AK-Mitglieder in Anspruch nehmen und damit ihre Beschäftigungsfähigkeit erhalten und verbessern können.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich,
Andrea Heimberger
Leitung Kommunikation
Tel.: (0664)82 37 988
mailto: kommunikation@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001