AVISO: Mindestsicherungs-Tagung. Österreichische Realitäten & europäische Perspektiven

Freitag, 10. Oktober 2014: 9.30h - 16.30h, Kolpinghaus, 1060 Wien

Wien (OTS) - Mit Beiträgen und Inputs von: Walter Pfeil (Universität Salzburg), Barbara Weichselbaum (Universität Wien), Günther Kräuter (Volksanwaltschaft), Martina Kargl (Die Armutskonferenz), Fintan Farrell (EAPN), Michaela Hofmann (Caritas der Diözese Köln), Michaela Moser (Ilse Arlt Institut an der FH St. Pölten / Die Armutskonferenz), Marcel Fink (Universität Wien) und anderen. Inklusive Weltcafé mit EntscheidungsträgerInnen.

Ziel der Konferenz ist es, die Situation in Österreich zu beleuchten, Möglichkeiten europäischer Sozialpolitik auszuloten und ins Gespräch zu kommen.

Das European Minimum Income Network (EMIN) setzt sich für die Schaffung europäischer Mindestsicherungs-Standards ein, die ein würdevolles Dasein und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. Im Projekt "Sichtbar Werden" der Armutskonferenz vernetzen sich Selbsthilfeorganisationen und Initiativen von Menschen mit Armuts-und Ausgrenzungserfahrungen, um sich für eine Verbesserung der Lebenssituation von Armutsbetroffenen einzusetzen.

Programm: http://www.ots.at/redirect/programm_bms-konferenz

Wir vermitteln Ihnen gerne Interviews mit den ExpertInnen.

Rückfragen & Kontakt:

DIE ARMUTSKONFERENZ
www.armutskonferenz.at <http://www.armutskonferenz.at>
01/402 69 44 oder 0664/544 55 54

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARM0001