Haubner: "Millionärssteuer" steht drauf doch Mittelstandssteuer steckt drinnen

ÖVP und Wirtschaftsbund wollen echte Entlastung durch richtige Reformen - 80 Prozent der früheren Vermögenssteuer sind zu Lasten der Betriebe gegangen

Wien, 22. August 2014 (OTS) - "'Millionärssteuer' steht drauf, doch Mittelstandssteuer steckt drinnen!", betont der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes, ÖVP-Wirtschaftssprecher Peter Haubner und hält fest: "Im Gegensatz zu SPÖ, ÖGB und Co. kämpfen ÖVP und Wirtschaftsbund für eine echte Steuerentlastung durch richtige Reformen. Alles andere ist verantwortungslos und löst unser Ausgabenproblem in Österreich nicht", so Haubner, der daran erinnert, dass die frühere Vermögenssteuer zu 80 Prozent auf Kosten der heimischen Betriebe gegangen ist. Abschließend hält der Wirtschaftsbund-General fest: "Steuern einzuführen um Steuern zu senken ist einfach nur absurd. Hinter dem 'Märchen' von den sogenannten 'Millionärssteuern' verstecken sich in Wirklichkeit Eigentumssteuern, die den gesamten Mittelstand belasten. Daher sagen wir: Hände weg von Mittelstandssteuern!" ****

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001