Swarovski unterstützt Innsbruck bei der Songcontest-Vergabe

Innsbruck (OTS) - Die Entscheidung, wo der Eurovision Song Contest 2015 stattfindet, geht in die finale Phase. Seit gestern laufen die Telefone zwischen Wien, wo die ORF-Granden beraten, und Innsbruck heiß. Dem Vernehmen nach hat die Tiroler Landeshauptstadt das beste Angebot gelegt, ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz will den prestigeträchtigen Bewerb aber lieber an Wien vergeben.
Innsbruck aber lässt nichts unversucht und hat sich jetzt einen starken Partner geangelt: Swarovski. Konzern-Sprecher Andreas Braun bestätigte heute der Tiroler Tageszeitung gegenüber entsprechende Telefonate mit Markus Langes-Swarovski: "Ich habe die Meinung des Konzerns in dieser Frage eingeholt, und Markus Langes-Swarovski hat mir eindeutig erklärt, dass, sollte der Song Contest in Innsbruck stattfinden, er sich eine Partnerschaft vorstellen könne, die dann noch näher definiert werden müsse. Diese spontane Antwort hat mich sehr gefreut, weil sie sie noch nie artikuliert worden ist.
Markus Langes-Swarovski, der sich derzeit im Urlaub auf Marbella befindet, habe seine Bereitschaft zur Kooperation mit Innsbruck übrigens auch in einem Telefonat mit Landeshauptmann Günther Platter bekräftigt. (Mario Zenhäusern)

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion , Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001